skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Zum Tivoli

Zum Tivoli

Das Café-Restaurant Zum Tivoli wurde um 1904 von Matthias Stolz († 1925) und seiner Frau Fanny, geb. Klingler, bei den Sillhöfen eröffnet. Mit Münchner Bier vom Faß („Pschorrbräu“), Überetscher Wein, „vorzüglichem Tivoli-Kaffee“ sowie Milch und Maibutter aus der eigenen Meierei bot die Gastwirtschaft für jeden Gusto etwas. Bemerkenstwert ist, dass das Ehepaar Stolz noch vor dem Ersten Weltkrieg einen Kinderspielplatz mit Rutschen und einem Karussell anlegen ließ und diesen natürlich entsprechend bewarb. Zweifelos war das Tivoli damit ein besonders attraktives Ausflugsziel für Familien. Aber auch Vereine, wie der Zitherkranz Arion oder der Musikklub Gemütlichkeit, kehrten hier zu, um aufzuspielen. Selbst Erzherzog Eugen besuchte im Juli 1909 mit seinem Dienstkämmerer das Café-Restaurant, um dort einen Imbiss einzunehmen. Was dem hohen Herrn kredenzt wurde, ist allerdings nicht überliefert …

(StAI, Ph-G-24887)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche