skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Darf Ich Sie Einladen?

Darf ich Sie einladen?

Zum stilvollen Ausklang der Woche würde ich unsere treuen LeserInnen gerne zu einem eleganten Essen in einzigartiger Umgeben entführen. Zu diesem Zweck habe ich auch schon das perfekte Etablissement ins Auge gefasst. Es handelt sich dabei um ein ausgesprochen elegantes Haus mit einem umwerfenden Saal, der zum Verweilen einlädt. Seien es die Stuckarbeiten am Gewölbe, die stilvolle Beleuchtung oder die imposante gläserne Decke, ich bin mir sicher Sie kommen aus dem Staunen nicht heraus. Die üppige Bepflanzung mit Palmen und allerlei anderen Pflanzen lassen beinahe Urlaubsgefühle aufkommen. Falls Ihnen aber trotzdem mal nach Kurzweil ist, können Sie entweder dem Spiel des Pianisten lauschen oder eine Partie Billard spielen, kurzum, es wird sich ein unvergesslicher Abend. Bei einer Sache müssten Sie mir aber noch helfen: könnten Sie schnell die Adresse heraussuchen? Dann reserviere ich gleich einen Tisch, und wenn sie schon dabei sind, könnten Sie mir bei dieser Gelegenheit auch noch das passende Datum mitteilen…

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-Dig-1238)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Bei diesem Bild denke ich an eine Orangerie oder einen Gartensalon. Letzterer wird hier in einem Beitrag über das Adambräu erwähnt https://innsbruck-erinnert.at/adam-ohne-eva/. Zumindest geteilte Rundbogenfenster sind auf der Ansichtskarte an den Pepi vorhanden.
    Mein zweiter Tipp ist das Hotel Grauer Bär, ein beliebter Treffpunkt von Karten- und Würfelspielern, wie aus einem Beitrag vom 19. April 2021 zu erfahren war. Wer weiß, vielleicht haben sich ja auch Billardspieler in diesem Salon getroffen. Im Vergleich zum Adambräu-Bild sind auf dieser Ansichtskarte schon 2 Übereinstimmungen mit dem Titelbild erkennbar: geteilte Rundbogenfenster und runde Tische https://innsbruck-erinnert.at/perlagger-kongress-im-grauen-baeren/ . Die markanten Stühle des Titelbildes sind in dieser Darstellung leider nicht auszumachen. Auch die Deckenkonstruktion ist eine andere. Aber vielleicht lande ich ja aufgrund der Tatsache, dass beide Häuser mehrmals umgebaut wurden, auch ohne eindeutigen Beweis einen Treffer.
    Falls allerdings die Blumengirlanden auf dem gemauerten Rundbogensegment oberhalb des Spiegels ein „M“ symbolisieren sollen, dann wird wohl Herr Hirsch einen unvergesslichen Abend dort verbringen. Es sei ihm natürlich von Herzen vergönnt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche