skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Viel Zu Sehen

Viel zu sehen

Heute wieder einmal ein Luftbild, auf dem es jede Menge zu entdecken gibt: vor allem manches Gebäude, das heute nicht mehr existiert. Eigentlich muss man fast schon sagen, dass der Großteil der Gebäude auf dem Bild – vor allem im zentralen Bereich – nicht mehr steht. Viele von Ihnen können sich sicherlich noch an diese Szenerie erinnern und verbinden damit wohl die eine oder andere Geschichte. Ich bin gespannt!

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Ph-3971)

Dieser Beitrag hat 17 Kommentare
  1. Beitragen kann i nix, aber danke für dieses schöne Wimmelbild! Die Rhomberg-Passage wurde anfangs in einem Innsbruckbildbändchen als der „Neue Markt“ bezeichnet, man erkennt diesen Titel auch über dem ersten Geschäft. Hat sich aber nicht durchgesetzt. Am anderen Ende war lange Jahre die Reinigungsfirma Adrett. Die blauen VW Transporter gehörten zum Straßenbild. Mein dortiges Engagement in den Ferien hab ich glaub ich schon einmal in einem O-Dorf Beitrag erwähnt.
    Kann es sein, daß das Luftbild noch Reste der Badeanstalten in der Laurinallee enthüllt?

  2. Wieder eine herrliches und äußerst interessantes Luftbild von einem Teil Innsbrucks, der für uns früher unzugänglich, geheimnisumwittert und oft auch Angst einflößend war: Gaswerk und Rhombergfabrik! Der Frachtenbahnhof gehört auch noch dazu!

  3. Und ja – es stimmt wirklich: Viel ist tatsächlich nicht mehr übrig geblieben!
    Links unten die ehemalige Kundler Bierhalle (ohne dem früheren schönen Gastgarten) und der damalige Neubau Weinhartstraße 1, der lange Schlauch der Rhombergpassage, das Hallenbad über der Sill drüben samt dem alten Bürohaus vom Gaswerk (oder was immer es war – Gaswerk war ja, wie oben gesagt, so geheimnisvoll!).
    Am oberen Bildrand dann von links nach rechts die Leitgebsporthalle (gerade im Bau), die Leitgebschule (früher der Trakt der Pradler Mädchenvolksschule), ein Stückl Pradlerkirche, davor die Gaswerkwohnhäuser Pradlerplatz Nr.7, die Südtirolerhäuser Körnerstraße Nr.1 und Pradlerplatz Nr. 5 , das erste Rhomberghaus in der Gaswerkstraße (Haus Nr.1), die Reihe der Körnerstraßenhäuser und rechts oben die Häuser der Ecke Defreggerstraße – Leipziger Platz – Amraserstraße.

    So viel gibt es zu sehen! Wieder einmal ein Dank dem Stadtarchiv!

  4. Ja, dem Dank schließe ich mich an!
    Noch nie habe ich die „Vorgänger“ von Sillpark und Rapoldipark so genau und aus einem derart idealen Winkel nachvollziehen können!

    Zur Datierung: Ist das Gebäude gegenüber dem Hallenbad der „Gasthof Hallenbad“? Dieser wurde ja 1962 abgerissen.

    1. Ich kann mich zwar an diesen Standplatz nicht mehr erinnern, aber ich glaube, dass weiter drunten bei der Tankstelle bzw. heutigen Vorplatz zum Sillpark auch so etwas stand – ein Milchpilz! Also ein Milchstandl.

  5. ein herrliches Bild, Die Turnhalle wurde um 63 fertiggestellt. Ich durfte noch bis 64 die Volksschule besuchen, aber in die fertige Schul-Sporthalle durften wir nicht mehr hinein. Aber es war sowieso nicht mein Ding, ich bestaunte immer den Kohlenkran, wie dieses Monstrum hoch oben hin und her fuhr.
    Auch interessant waren die Gleise am rechten unteren Bildrand. Hier standen die Kühlwaggons mit den Früchten aus dem Süden, oft wurden sie mit Eisblöcken am Dachluk befüllt.

  6. Ich habe irgendwann einmal aus irgendeinem Bericht (wahrscheinlich aus einer Abhandlung über Herrburger-Rhomberg) das gleiche Foto herauskopiert, in dem fünf Bezeichnungen eingetragen waren:
    Am Dach der großen, langgestreckten Gebäude „Weberei“, am vierstöckigen Bau links davon „Konfektion“, am langen Neubau in der Amraserstraße (der ja auf dem aufgeschüttetem Graben der alten Sill steht) natürlich „Rhombergpassage“ bzw. am oberen Ende (an Sill / Gaswerkbrücke) „Wohnheim“ und am langen Bau ganz links in der König Laurin Allee „Ledigenheim“.
    https://postimg.cc/dk2CcspW

    1. Danke Herr Roilo für die beschriftete Variante! Ein Wohnheim in der Rhombergpassage und ein Ledigenheim auf dem Rhomberggelände (dort angestellte „Singles“?) sind neue Erkenntnisse, ebenso die nach sich gezogenen Studien der Luftbilder.

  7. Schließe mich auch dem Dank an – ein herrliches Bild, v.a. der Milchpilz. Fru fru mit Schokoladenbreze, war das Höchste aller Gefühle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche