skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
„Poldi“ Is Back

„Poldi“ is back

Vom 2. bis zum 4. Feber 1912 stand Igls wieder einmal ganz im Zeichen des Bob- und Skeletonsportes. Am Programm standen an diesem Wochenende u. a. die Bob- und Skeleton-Meisterschaften der österreichischen Alpenländer, zu denen auch „bekannte Meisterfahrer“ angereist waren. Bei Kaiserwetter gingen die Athleten am Sonntagnachmittag an den Start; auch „Poldi“ war mit von der Partie. Den zahlreichen Schaulustigen wurde viel „Rennaction“ geboten; insbesondere die Steilkurven hatten es in sich.

Während die Mannschaft des Bobs „Kaufmann IV“ mit einem Bahnrekord im ersten Lauf einen klaren Sieg einfuhr, lieferten sich die Athleten der Bobs „Hans Wagner“ (gelenkt von Julius Moro) und „Poldi“ (gesteuert von Zehentner) einen Sekundenkrimi um die Stockerlplätze. Nach den zwei Läufen lag zwischen den beiden Teams nur rund eine Sekunde, wobei „Poldi“ schließlich das Nachsehen hatte.

Bei den Skeletonfahrern holte sich Julius Moro (1885-1928) den Sieg. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Innsbrucker Albert Wieser und Dr. Karl Polaczek.

(StAI, Slg. Sommer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche