skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Foto, Zwei Schwestern Und Viele Fragen

Ein Foto, zwei Schwestern und viele Fragen

Frau Bianca K schickt uns dieses Foto und möchte gerne wissen, wo es aufgenommen wurde. Sie schreibt uns dazu:

„Links ist meine Urgroßmutter Maria Prantl und rechts ist ihre Halbschwester Hilda Unterburger. 

Maria kam im Pitztal auf die Welt und Hilda in Telfs. Sie haben beide die gleiche Mutter.

Hilda war Straßenbahnbedienstete in Innsbruck und kam ums Leben beim Bombenangriff auf Innsbruck genauer gesagt am Bergisel wo gerade die Straßenbahn fuhr. 
Sie verstarb am 20.10.1944. Der Grabstein befindet sich in Telfs. Hilda wurde nur 24 Jahre alt.

Das Foto sollte nach März 1942 entstanden sein, da meine Großmutter schon auf der Welt war als dieses Foto entstand. Ich vermute, dass es Winter ist, da unter der Sitzbank ein wenig Schnee zu erkennen ist und die Schwestern dementsprechend gekleidet sind. 

Leider wissen wir selbst auch nicht mehr, da uns auch nicht viel erzählt wurde. „

Ich bin sicher, dass unsere Stadtexpert*innen schnell herausfinden werden, wo dieses Bild geschossen wurde.

Zu den Bombenopfern dieses Tages schreibt Leo Unterrichter folgendes (und es fällt auf, wie viele Fremd- und Zwangsarbeiter*innen unter den 34 Toten waren).

In den Innsbrucker Nachrichten erschien am Tag nach dem Angriff ein kurzer Bericht, in dem genau der Umstand, dass die Menschen zu früh aus den Bunkern gekommen seien, kritisiert wird. Eine Traueranzeige des Gauleiters nennt die einheimischen Toten „Gefallene“ (was eine völlige Verdrehung der Tatsachen darstellt) und erwähnt die ausländischen Opfer natürlich mit keinem Wort.

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare
  1. Wahrscheinlich ist es schon gelöst, aber wie gewohnt noch „unsichtbar“. Aber ich sag auch: Rapoldipark, hinten die Pradler kirche.

    1. Das Schicksal der abgebildeten Frau reduzierte das sonstige Rätselvergnügen auf eine nüchterne Ortsfeststellung. Das irgend wann einmal in irgendeinem Buch gesehene Foto des bombenbeschädigten Bergiselbahnhofs schiebt sich davor und erhält mit diesem „Rätsel“ plötzlich eine emotionale Komponente.

    1. Ich nehme an, dass das niedere Gebäude ganz links diese ‚Tankstelle‘ war, der LKW davor wahrscheinlich so ein mit Holzvergasung betriebenes Fahrzeug. Dieses Gebäude muss knapp vorher errichtet worden sein, am 1940er Luftbild kann ich es noch nicht entdecken.

  2. Ich möchte Ihnen allen danken für die Kommentare. Sehr interessant. Jedes einzelne.
    Sie haben uns sehr geholfen.
    Endlich wissen wir wo dieses Bild entstand und auch danke ans Stadtarchiv für die zusätzlichen Informationen.
    LG

  3. Sehr geehrte Frau Bianca K.

    das obige Bild zeigt interessanterweise meine Großtanten, ich bin ein Nachfahre von Frau Unterburger Rosa, Schwester bzw. Halbschwester der beiden. Hildegard war die Erstgeborene und lebte in Timmls im Pitztal. Wenn Sie interesse haben mehr zu erfahren oder zu einem Gedankenaustausch so kontaktieren sie mich unter der mail mhdueg@gmail.com. Würde mich freuen von Ihnen zu hören.

    lg Martin

  4. Sehr geehrte Frau Bianca K.

    das obige Bild zeigt interessanterweise meine Großtanten, ich bin ein Nachfahre von Frau Unterburger Rosa, Schwester bzw. Halbschwester der beiden. Hildegard war die Erstgeborene und lebte in Timmls im Pitztal. Wenn Sie interesse haben mehr zu erfahren oder zu einem Gedankenaustausch so kontaktieren sie mich unter der mail mhdueg@gmail.com. Würde mich freuen von Ihnen zu hören.

    lg Martin

Schreibe einen Kommentar zu Bianca K. Antwort auf Kommentar entfernen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche