skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Alle Zu Mir Schauen Bitte!

Alle zu mir schauen bitte!

Dieser Ruf könnte kurz vor dem Drücken des Auslösers der Kamera ertönt sein. Zumindest schauen alle auf dem Film abgelichteten Personen gebannt in Richtung Kamera, wobei man anhand der sorgfältig gewählten Posen und der schönen Kleider vielleicht auch darauf schließen könnte, dass diese Aufnahme für alle Beteiligten ein kleines Event gewesen sein dürfte.

Abgesehen von den Menschen ist für den aufmerksamen Betrachter auch allerlei zu entdecken, sei es der Blick in die kleine Allee mit den Häusern, das Feld mit Holzzaun oder die aufsteigenden Berge im Hintergrund. Doch eines bleibt für unsere LeserInnen wie immer unbeantwortet – nämlich der Aufnahmeort. Wer kann uns denn da weiterhelfen? Wie immer viel Spaß beim Rätseln.

Auflösung: Wie richtig erkannt handelt es sich um die Amraser Straße östlich der Dr. Glatz-Straße bzw. Lindengasse. Die Aufnahme müsste um das Jahr 1907 entstanden sein.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24396-37)

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare
      1. Das im Hintergrund zu sehende Wohnhaus, welches von Ihnen als Amraserstr. 106 erkannt und von Herrn Engelbrecht mit einer neuzeitlichen Ansicht verlinkt worden ist, ist tatsächlich bis heute allein geblieben, die fensterlose Mauer wartet noch immer auf die Einreihung in eine Häuserzeile. Vielleicht, wenn Tanken einmal obsolet wird?

    1. Am sicher später entstandenen Bild vom Holzlagerplatz sieht man auch das ebenerdige Haus mit dem Pultdach, dessen Firmenschild hier am Foto bruchstückhaft als ..NZ.. Tapezier..Decorationswerkstatt zu entziffern ist. Die Adressbuchdatenback ergänzt Kunze Heinrich, Amraserstr. 72 (ab 1911 Nr. 86), am Göhlert Foto im Rücken des Fotografen..

      Ich habe die Blickrichtung um 180 Grad verkehrt stadteinwärts vermutet, dabei kann man im Hintergrund sogar schemenhaft Schloß Ambras und oberhalb davon Aldrans mit seinem Kirchturm erkennen.

      Danke für die (Er)Lösung, Herr Roilo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche