skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Winter Wonderland

Winter Wonderland

Zwar stand zum Zeitpunkt, als dieser Text geschrieben wurde, noch nicht fest, ob wir uns 2020 wirklich über weiße Weihnachten freuen dürfen, aber sollte Frau Holle ein Einsehen gehabt haben, dann fügt sich dieses Rätselfoto wunderbar in die Umgebung ein und wenn nicht – dann ist’s vielleicht ein kleiner Trost…

Wir reisen zurück in die späten 1940er-Jahre. Der Winter hat Einzug gehalten, die Berge sind verschneit und auch in tieferen Lagen liegt genug Schnee, um einen Schneemann zu bauen, eine Schneeballschlacht zu beginnen oder einfach friedlich durch die Winterlandschaft zu spazieren. Wir haben uns (vorerst) für letzteres entschieden, sind einfach losgezogen und nun stehen wir hier, doch wo ist „hier“? Wissen Sie’s?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Nachlass Familie Wöll)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Wozu vorsichtig, Herr Roilo? Die Rauchmühle vermag sich hinter den Bäumen nicht zu verstecken 😉
    die Hallerstraße verlief damals wohl nur abseits des Inn (also nur nördlich der Tankstelle), im Gegensatz zur Hallerbahn.

  2. Ja, dann bleiben wir dabei: Es ist die Hallerstraße. Maßgebend für mich war die charakteristische Fensterreihe der ehemaligen ETAB – der Ersten Tiroler Arbeiterbäckerei! Michael Svehla schreibt ja ein Buch darüber (oder gibt es das schon??), da wird man darin sicher ein besseres Bild sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche