skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Winteridyll

Winteridyll

Auch wenn es jahreszeitlich nicht mehr ganz so aktuell ist: Pradl im Winter. Schneeräumung ist eher ein frommer Wunsch. Im Hintergrund streben mehrere Türme in den winterlichen Himmel. Was ist denn da außer dem Turm der Pradler Pfarrkiche zu sehen?

Kann hier jemand – außer Herr Roilo – mit Erinnerungen aus dem alten Pradl uns einen Eindruck aus vergangener Zeit vermitteln? Wie war denn das mit der Straßenbeleuchtung? Und was es halt sonst noch alles zu berichten gibt.

Und dann bleibt noch die Frage: Wer oder was hat die seltsamen Spuren im Schnee der Straße hinterlassen?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare
  1. Das Bild dürfte um 1905 aufgenommen worden sein.
    Die Spuren werden wohl von einachsigen Karren stammen, von wem (Menschen, Pferde, Ochsen?) und zu welchem Zweck (Milchabholung, Müllabfuhr?) auch immer gezogen.

  2. Am Haus Pradler Straße Nr. 15 hängt bereits die große Werbetafel des Vinzenz Roilo. Er hat das Haus 1908 gekauft. Das Bild ist also nach 1908.

    Es fehlt weiters die Werbetafel des Stukkateurs und Malers Cincelli, welche man auf anderen Fotos gleich bei der Straßenlaterne hängen sieht.

    1. Dieses Foto hat meine Großmutter am 17.6.1914 als Ansichtskarte ihrem ältesten Sohn Anton, der damals den vierten Jahrgang des Leopoldinums in Hall besuchte, geschickt
      https://postimg.cc/Z006nD36
      Mein Onkel Dr. Anton Roilo war langjähriger Professor für Mathematik, Chemie und Warenkunde, am Schluss seiner Laufbahn Direktor der HAK Innsbruck

      1. Ja, in der Tat ein sehr interessantes Bild! Vielen Dank Herr Roilo auch für den Text der Postkarte. Die Zeilen Ihrer Großmutter sind richtig zum Schmunzeln!

  3. Dieses herrliche Bild aus der Sammlung Roilo hat mir so gut gefallen, dass ich es nun koloriert habe. In Farbe kommen viele Details und die Gesicher noch besser zur Geltung. Viel Freude mit dem jetzt farbigen Bild, Herr Roilo:
    https://postimg.cc/sMW1cczP

    1. Recht lieben Dank, Herr Auer! Das haben Sie wirklich hervorragend gemacht, ich werde diese neue Ausführung sofort in meine Sammlung mit großer Freude übernehmen!
      Leider bin ich noch immer nicht ganz draufgekommen, was das Bild auf der Werbetafel bedeutet und es wundert mich auch, dass die Schrift innerhalb dieser sechs Jahre so verblasst ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche