skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Gut Geschützt

Gut geschützt

Wie ein Vogel seine Küken zum Schutz unter die Flügel nimmt, so scheint dieses Segelflugzeug eine Gruppe von (vermutlich) Segelflugenthusiasten bei einem (?) nachmittäglichen Adambräu vor der Sonne zu schützen. Wer die Menschen sind ist leider nicht bekannt. Sicher aber sind es frühe Verfechter des Segelfluggeschehens in Innsbruck und sollten eigentlich Insidern bekannt sein. Und einen sehr feinen Nachmittag verbringen sie auch.

Im Hintergrund handelt es sich um die beiden historischen Hangare auf der Nordseite des Innsbrucker Flughafens. SpezialistInnen können sicher auch das Auto am rechten Bildrand leicht identifizieren. Bei dem Motorrad wäre es schon ziemlich viel verlangt.

Bei dem Segelflugzeug könnte es sich um eine Spalinger, vielleicht eine S-15, handeln. Das ist aber die wacklige Recherche eines kompletten Laien, der sich niemals in so ein wackliges Ding setzen würde, aber jede Fluglinie der Welt benützen würde. Wenn ich richtig gelesen habe, dann gibt es heute weltweit nur mehr ein flugtaugliches Exemplar davon geben. Dieses ist es vermutlich nicht.

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare
  1. Das könnte ein Vauxhall Cresta von 1955 sein und der steht sicher nicht zufällig dort 🙂
    Das Motorrad? So bullig war keine Puch oder andere Maschiene europäischer Hersteller damals, soviel mir bekannt ist. Wie wäre es mit einer Harley Davidson?
    (Segel-) Flugsport war und ist ein kostenintensives Hobby. Dazu passen diese Bodenfortbewegungsmittel, das Fahrrad im hintergrund gehört sicher jemandem von Bodenpersonal und die (?) Solex im Dunkel der Garage???
    Sie sehen fröhlich aus, die Menschen auf diesem Bild und irgendwie bekannt. Geboren 1962 und in Innsbruck zugezogen 1968 kann das eigentlich nicht sein. Ich bin schon gespannt, ob es noch Identifikationsangaben gibt.

  2. Wenn mit den beiden historischen Hangars die zwei unter Denkmalschutz stehenden alten Grazer Hangars gemeint sind, so stehen die laußerhalb des Bildes weiter östlich.

    Mit den Segelfliegern kenn ich mich nicht so genau aus, aber das Bild ist wohl nicht viel neuer als der „Cresta“ (wenn etwas so ausschaut wie ein Opel, aber doch anders, dann ist es ein Vauxhall).

    Die Segelflieger hatten mit ihren Hangars kein Glück. Einmal brach einer unter einer zu großen Schneelast ein, und ein anderes Mal deckte der Hagelsturm von 1962 das Dach ab. Beides Mal mit großen Schäden an den Flugzeugen.

  3. Beim dem Linken Gebäude könnte es sich um die Baracke der Modellflieger handeln. Die waren auch am alten Flughafen beheimatet. Motorrad ev. Puch 125/250. Harley baute keine Maschinen mit blauer Farbe.
    Wäre das Kennzeichen vom Flieger lesbar, könnte man den Typ locker identifizieren. Jedenfalls ein Einsitzer.
    Wärend der Ausbildung Bier zu trinken wäre heute undenkbar. Heute 0,00 Alk

  4. Wenn ich mich nicht Teusche handelt es sich beim Segelflugzeug um ein GRUNAU BABY
    Das war für Anfänger eine sehr gut zu fliegende Maschine

    1. Möchte mich dem Quizz anschliessen und behaupten, es handelt sich um eine Rhönlerche. Hab auf so einem Modell selbst geschult, einen Nachbau des Grunau-Babies gibts beim ISV zu sehen.

      1. Herr Aichner, das ist bestimmt keine Röhnlerche, denn auf einer solchen habe ich geschult und die RL ist Doppelsitzig.
        Das hier abgelichtete Segelflugzeug ist ein Grunau Baby II welches schon ein Plexi Haube hatte. Diese sieht man rechts im Bild stehen.
        Beim ISV hängt ein Schulgleiter mit Namen Föhnhexe…………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche