skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Fast Wie Heute

Fast wie heute

Wer sich heute durch die Maria-Theresien-Straße bewegt hat, der wird einen marginalen Unterschied zu dieser Postkarte erkennen… Damit meine ich natürlich die Straßenbahnschienen in der nördlichen Maria-Theresien-Straße. Was das Weiße auf der Straße ist, daran kann ich mich kaum mehr erinnern… Irgendwie beängstigend.

Andererseits ist es heute auch bei großen Schneemengen so, dass diese von den eifrigen Mandern von der Straßenreinigung mit ihren Maschinen binnen weniger Stunden entsorgt werden. Das war früher technisch einfach nicht möglich.

Trotzdem schauen wir heute recht neidvoll, wie hoch sich der Schnee auf den Giebeln und Fenster türmt. Man kann sich das kaum mehr vorstellen. Noch dazu, dass es weiter schneit. Oder sind diese Schneeflocken vielleicht künstlich retuschiert?

Etwas gruselig die hohe Leiter, die an der Hausmauer lehnt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Ja, auf der atemberaubend hohen Leiter ganz oben auf den letzten Sprossen steht sogar ein Mensch, welcher wohl den Schnee vom Dach des Erkers kehren will.

    Die Schneeflocken machen in der Tat einen etwas seltsamen und unnatürlichen Eindruck, gut möglich, dass diese vom Personal des Fotografen in mühsamer Handarbeit ins Bild retuschiert wurden…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche