skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Das Archivding Der Woche II

Das Archivding der Woche II

Das Stadtarchiv/Stadtmuseum sammelt nicht nur Fotos und Papier, sondern mit Blick auf zukünftigen Interessen oder Ausstellungen auch die dreidimensionale Innsbrucker Stadtgeschichte. Um diesen zweifellos nicht minder spannenden Bestand entsprechenden zu würdigen, sollen in der Serie „Das Archivding der Woche“, frei nach dem Vorbild einer beliebten österreichischen Fernsehsendung, einige dieser Objekte vorgestellt oder noch besser von unserem fachkundigen Publikum errätselt werden.

Als zweites Archivding fungieren diesmal viele viele kleine Archivdinge. Fein säuberlich auf Karton aufgezogen hängen kleine Metallplaketten nach Jahr sortiert vor uns. Der im Bild sichtbare Teil der Sammlung umfasst die Jahre 1941 bis 1976, aber es soll versichert werden, dass sich die Sammlung gegenwärtig sogar von 1923 bis 2007 erstreckt. Da das besagte Objekt der Begierde seit dem 01. Jänner 2020 nicht mehr ausgegeben wird, wäre der Traum/Alptraum eines jeden Sammlers – die abgeschlossenen Sammlung – sogar möglich. Jetzt zur eigentlichen und für die „Wissenden“ sicher nicht allzu schwere Frage – was wurde hier so akribisch gesammelt?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck Re-17)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Es werden wohl die bei der Entrichtung der zu bezahlenden Hundesteuer ausgegebenen Plaketten, mit der jeweiligen Jahreszahl, sein.
    Auf alle Fälle eine umfangreiche und interessante Sammlung.

  2. Da werden Erinnerungen an den Hund meiner Kindheit wach!
    Die Marken hatten jedes Jahr unterschiedliche Formen, damit schon der erste Blick aufs Hundehalsband einem Kontrollorgan genügte zu erkennen, ob die Hundesteuer fürs laufende Jahr bezahlt worden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche