skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
D´Alpler

D´Alpler

Im Jahr 1935 versammeln sich die Mitglieder des Igler Schuhplattler-Vereins „d´Alpler“ zu einer Foto-Session. Im Bildzentrum findet sich dabei so was wie ein angedeuteter Watschentanz. Bei den Kopfbedeckungen schlägt dann doch etwas der Mode-Zeitgeist durch.

Der Anteil der weiblichen Vereinsmitglieder ist beachtenswert hoch.

Wer weiß, was aus dem Verein geworden ist? Schuhplattelt er heute noch?

Für die Igls-Spezialisten wäre noch die Frage offen, in welchem Igler Garten die Aufnahme vom Igler Fotografen Ludwig Hajek gemacht wurde.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Die „Alpler“ trafen sich nicht in einem Gastgarten, sondern vor dem Haus der Familie Hajek am Girgl, unweit des Kurhauses Igls. Später betreute die Familie Weymann die Witwe Hajeks und übernahm nach deren Tod das Haus. Das Haus, welches mit Rindenstücken verkleidet war, wurde später abgerissen. Die Schuhplattlergruppe „Alpler“ gibt es nicht mehr. Viel später wurde die Brauchtumsgruppe Igls/Vill mit der Schuhplattlergruppe vereint und tritt heute unter dem Namen „Schuhplattlergruppe Vill/Igls auf

  2. Der am Bild gezeigte Plattler ist der sogennnte Watschenplattler…………..
    Dieser wird noch heute bei verschiedenen Brauchtumsveranstaltungen dargeboten.
    Manchmal passierte es, dass ein Plattler eine richte Watschn erhielt, das kostete dann ein Runde Bier oder Schnaps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche