skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Cholera 1831 – Alles War Schon Einmal Da – I

Cholera 1831 – Alles war schon einmal da – I

Wir schreiben das Jahr 1831. Die Welt wird von einer schweren Pandemie heimgesucht: Die Cholera breitet sich scheinbar unaufhaltsam von Osten über Europa aus. Die Obrigkeit weist die Verwaltung an, Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung zu ergreifen. Auch wenn die Medizin noch in einer Art vorwissenschaftlichen Phase befindet, so haben die Mediziner des 19. Jahrhunderts Maßnahmen angeordnet, die uns heute – in abgeänderter Form – schmerzhaft bekannt vorkommen:

§ 1 fordert von “ jedem Hausbesitzer, Familien-Vater, und Einwohner ohne Unterschied des Standes und Vermögens“ in den Wohnungen und auf den Gassen auf die größtmögliche Reinlichkeit zu achten.

§ 2 verbietet das Halten von Schweinen in Häusern, Holzhütten oder Kammern „bey Strafe der unverzüglichen Konfiskation dieser Thiere zum Besten des Stadtspitals“

§ 3 beauftragt die Polizei in den Ställen und Innenhöfen nach Misthaufen zu suchen.

Etc.etc.

Die Anmerkungen mit brauem Stift dürfte darauf hindeuten, dass es sich bei diesem Druck um einen Probedruck handeln dürfte.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum, VO-341)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
    1. Genauso ist es. Es werden wahrscheinlich immer wieder unbekannte Virenstämme auftauchen, die die Menschheit und besonders die Medizin vor große Probleme stellen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche