skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Kein Begräbnis…

Kein Begräbnis…

… sehen wir auf diesem Foto aus dem Jahr 1952. Es ist vielmehr eine Hochzeit Baur gegen Jandl oder wie man da sagt. Insofern ist es ja doch eine Art Begräbnis. Von Freiheit – sagt man. Vielleicht schauen deshalb die Beteiligten so glücklich aus.

Nachdem es überstanden ist (obwohl es jetzt eigentlich erst losgeht), schauen die Betroffenen und deren Gäste schon etwas entspannter in die Linse des Fotografen. Es lachen sogar diejenigen, die jung sind. Bedrohlicher Weise schauen die, die offenbar schon jahrelange oder jahrzehntelange Erfahrung mit dem Eheleben haben, nicht ganz so lustig.

Aber wir wollen uns nicht am (Un-?)Glück fremder Menschen weiden. Wir fragen uns, wo fanden denn die ausgelassenen Feierlichkeiten stattfanden.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Kr/Ne-241 und 229)

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare
    1. Schade, daß man die gemalten Fensterverzierungen nicht wieder angebracht hat. Die alten waren samt dem Verputz wahrscheinlich nicht mehr zu retten. Dem Bau muß Feuchtigkeit laut altem Foto ja arg zugesetzt haben.

      Dafür ist der Opel (Blitz?)-blank.

  1. Beim dargestellten Ehepaar handelt es sich um Herrn Karl Jandl und Frau Ernestine Scherer verwitwete Baur. Die Trauung fand am 8. September 1952 in der Kirche von Amras statt.

  2. Anno 1976 wohnte das Ehepaar Jandl in der Reichenauer Straße 93, wo die braven Eheleute im Jahr darauf bereits Silberne Hochzeit feiern konnten.
    1991 starb Karl Jandl, wodurch Frau Ernestine zum 2. Mal Witwe wurde.
    Sie wurde 101 Jahre alt und starb erst vor einigen Wochen am 15. September 2021.

    Hier liest man den ausführlichen Bericht zum 100. Geburtstag von Frau Jandl. Demnach reiste sie mit 80 Jahren sogar noch nach Kenia:
    https://www.ibkinfo.at/100-geburtstag-jandl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche