skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Aus Der Sammlung Hochenegg IV

Aus der Sammlung Hochenegg IV

Eine Sammelleidenschaft von Hans Hochenegg umfasste das weite Feld der Druckgraphik. Er sammelte vor allem Darstellungen aus Tirol und Umgebung. Ins Stadtarchiv haben es, wie könnte es anders sein, natürlich viele Stücke mit Innsbruck-Bezug geschafft.  Eines dieser Stücke ist die in der ersten Hälfte des 19. Jh. geschaffene kolorierte Lithographie aus der Hand des Künstlers F. Wolf. Unter dem Titel „Deffilirung der Tiroler Landesschützen am Huldigungstage in Insbruck den 12 August 1838“ sieht man eine farbenprächtige Szenerie vor der Hofburg. Ganz vorne situiert ist eine Kompanie von Landeschützen, die gerade am Balkon der Hofburg vorbeimarschiert, auf dem wohl die Kaiserin Maria Luise dem Schauspiel beiwohnte. Der Kaiser Ferdinand hatte sich laut Überlieferung mit seinem Gefolge zum „Rennplatz“ hinunterbegeben. Insgesamt 45 Schützenkompanien waren an dem Festtag beteiligt, der das Tiroler Schützenwesen nachhaltig prägen sollte. Extra für den feierlichen Festumzug in der Landeshauptstadt hatten sich in vielen Gemeinden neue Schützenkompanien gebildet und alle wurden des schönen Bildes wegen mit gleichen Trachten ausgestattet. Genau diesen Umstand sieht man auch in dem Bild, worin alle Schützen die gleiche Tracht präsentieren. Zumal stramme Tiroler in Trachten vor einzigartiger Bergkulisse natürlich ein einzigartiger Anblick sind, wurde dieses Motiv gerne für Ansichtskarten verwendet.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Hochenegg 04.02.15-42)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche