skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
„The Place To Be“ In Hötting

„The place to be“ in Hötting

In seiner 500-jährigen Geschichte hat der ehemalige „Stamserwirt“ am oberen Ende der Höttinger Gasse, im Jahre 1588 erstmals erwähnt, einige lokale und überregionale Berühmtheiten beherbergt. Von Mitgliedern der Habsburger Familie wie Erzherzog Johann und sogar Kaiser Ferdinand I. bis hin zum wohl berühmtesten Innsbrucker Naturwissenschaftler, Adolf Pichler, besuchte den Stamserwirt so mancher illustre Gast.

Ob der Grund für die Beliebtheit des Stamserwirts der berüchtigte „zweilöchrige Locus“ des Gasthauses gewesen ist, ist fraglich. Bis in die 1960er Jahre soll das Gasthaus diese bauliche Besonderheit beibehalten haben, die es Gästen ermöglichte, auch beim Toilettengang ihren „Hoangascht“ weiterzuführen.

In diesem Bild beworben wird auf jeden Fall der schattige Gastgarten.

Stadtarchiv/Stadtmuseum, Ph-6698

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche