skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Schattenspiele (?)

Schattenspiele (?)

Das Sprichwort sagt, dass wo viel Licht auch viel Schatten ist. In diesem Fall vielleicht ein Kurschatten?

Für das berühmte Medizin-Lexikon Pschyrembel ist der Kurschatten: „als natürliches Mittel zur Förderung des Kurerfolges schulmedizinisch anerkannt“. Auch wenn es vermutlich zutrifft, so ist der Artikel jedenfalls ein Fake, wie man heute sagt.

Wikipedia sagt dazu:

„Ein Kurschatten ist eine Person, zu der während einer Kur ein enger Kontakt – meist von einem anderen Kurgast – aufgebaut wird. Er impliziert Erotik, die entstehende Beziehung kann aber auch platonisch bleiben.

Man sitzt beim Essen am selben Tisch, unternimmt gemeinsame Tagesaktivitäten, verabredet sich und geht am Abend möglicherweise zum Tanzen. Normalerweise hält ein solches Verhältnis nur für die Länge des Kuraufenthaltes oder höchstens ein paar Wochen oder Monate darüber hinaus. In manchen Fällen entwickeln sich daraus aber auch langfristige Freundschaften, Beziehungen oder Ehen.

„Der Kurschatten hat Einsamen den Aufenthalt versüßt, er ist Grund für Witze, er hat Ehen gestiftet, aber auch zerstört“, heißt es im Flyer zur Bad Schwalbacher (Wander-)Ausstellung. […].

Wichtig ist dabei die Konstellation eines Kuraufenthaltes: die Entfernung von zu Hause, von Familie und Beruf, die andere Umgebung, die vorübergehende Loslösung von möglichen privaten und beruflichen Belastungen, der erleichterte Kontakt zu anderen Menschen mit zum Teil ähnlichen Problemen, die Möglichkeit, sich auszusprechen, einen neuen Abschnitt zu beginnen und vieles mehr.“

Doch wenden wir uns den beiden Bilder des „Erholungsheim für Mitglieder der Krankenkassen“ einmal zu: Jeweils größere Gruppen von Männern und Frauen beinahe aller Altersstufen blicken in offenbar unterschiedlicher Gemütsverfassung in die Kamera. In beiden Bildern scheint die Gitarre bzw. eine Violine eine zentrale Rolle zu spielen.

Doch schauen Sie in die Gesichter der Erholungsgäste. (Ich werde diese hier nicht kommentieren). Glauben Sie wirklich, dass es da Kur-Schattenspiele geben kann? Eben.

(Privatsammlung)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche