skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Eines Der Frühesten Gruppenfotos…

Eines der frühesten Gruppenfotos…

… der 1857 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Innsbruck entstand Anfang der 1870er-Jahre. Das stark retuschierte, aus unzähligen Einzel- und Kleingruppenaufnahmen komponierte Foto, zeigt über 100 Feuerwehmänner, darunter in der Bildmitte den Gründervater der Innsbrucker Feuerwehr, Franz Thurner (1. Reihe, stehend, den Blick nach links gerichtet, mit einem Feuerwehrbeil in Händen).

Neben Franz Thurner sehen wir in der ersten Reihe einen weiteren Feuerwehrpionier, den in Innsbruck geborenen Egid Pegger (1827–1873). Er sitzt auf einem Stuhl, den Helm am Schoß, die Beine übereinander geschlagenen, den Blick nach rechts gewandt. Pegger war von 1871 bis 1873 Oberkommandant der Feuerwehr Innsbruck, Gründervater des sog. „Deutsch-Tirolischen Feuerwehr-Gauverbandes“ (ein Vorläufer des Tiroler Landesfeuerwehrverbandes) und Konstrukteur einer Schubleiter.

Am 3. Juni 1873 passierte bei einer Übung mit der von Pegger konstruierten Leiter ein folgenschwerer Unfall, der ihm schließlich das Leben kosten sollte:

Am 4. Juni 1873 berichteten die Innsbrucker Nachrichten über den Unfall.

Peggers Verletzungen an sich wären nicht tödlich gewesen. Allerdings traten Komplikationen auf, sodass er in den frühen Morgenstunden des 19. Junis 1873 im Stadtspital verstrab. Zwei Tage später wurde er unter großer Anteilnahme der Bevölkerung am Westfriedhof zu Grabe getragen.

Offizielle Danksagung der Freiwilligen Feuerwehr Innsbruck für die große Anteilnahme anlässich des Todes ihres Kommandanten Egid Pegger.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-M-984)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche