skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wieder So Ein Haus

Wieder so ein Haus

Wir haben in den letzten beiden Jahren immer wieder solche oder so ähnliche Bilder in diesem Forum gesehen. Ich habe geprüft und wenn ich mich nicht täusche, haben wir diese Aufnahme noch nicht besprochen.

An und für sich ist diese Wohnanlage eher auf der unaufgeregten Seite. Am ehesten fällt das Auto am linken Bildrand auf. Vielleicht hat jemand eine Idee, welche Marke es sein könnte?

Und dann ist da noch die Filiale des Geschäfts von Therese Mölk. Der Sonnenschutz dient wohl eher dem Aufmerksam machen als dem Schutz vor der Sonne. Vielleicht rot-weiß gestreift?

Viel persönliche Note ist an den Fenstern der Wohnungen nicht zu entdecken. Aber damals war man froh, wenn man überhaupt eine Wohnung, noch dazu so eine moderne, ergattert hatte.

Natürlich treiben uns wieder die üblichen Fragen um: Wo? Wann? Warum? Und was gibt es sonst davon zu berichten? Gibt es hier vielleicht jemanden, der/die in diesem Gebäude aufgewachsen ist?

Erlebnisberichte in jeder Form sind gerne willkommen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
    1. Wie diese beiden Häuser Roseggerstraße 28 (links) und 26 (rechts) 1945 ausgeschaut haben (beide erlitten Bombenvolltreffer) kann man auf Seite 196 von Michael Svehla’s Buch „Als in Innsbruck die Sirenen heulten“ sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche