skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wieder Ein Suchbild

Wieder ein Suchbild

Liebe LeserInnen, dieses Bild ist vom Stil ähnlich wie jenes im Beitrag Wie z’ammgwürfelt, nur diesmal halt von oben fotografiert. Mein lieber Arbeits- und Innsbruck-erinnert-Kollege X hat mir nach Veröffentlichung de „z’ammgwürfelten“ Beitrages eine kleine Rüge erteilt, dass ich nicht so eine „Wall of Text“ veranstalten soll, das könne man ja kaum lesen vorlauter viel. Darum halte ich mich heute zurück und lass Sie, liebe LeserInnen, zu Wort kommen. Was können Sie auf dem Bild denn so alles erkennen?

(Stadtarchiv Innsbruck, Sammlung Kreutz)

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare
  1. Ihr Kollege befindet sich ziemlich im Irrtum, liebe Frau Fritz! Ausführlicher Content bzw. eine „Wall of Text“ ist sehr wichtig, damit man in der Suchmaschine präzise nach Bildern und Begriffen suchen kann. Ohne genaue Text-Beschreibung des Bildes findet der Computer nichts….

  2. Weiters ist es ja die schöne und erfüllende Kern-Aufgabe des Historikers/der Historikerin, Geschichte zu schreiben bzw. Text zu produzieren 😉

  3. Das Austria-Haus steht bereits, aber die Universitätsbibliothek und die Hauptuni sind noch „mit den Mucken geflogen“ – alles grüne Wiese dort.

  4. Bei Z’amm’g’würf’lt (der wichtigste Buchstabe des Tirolerischen ist der Apostroph) gibts ommer noch mehr zu sehen als zu lesen…keine Sorge.

    Zu diesem Bild fallen mir nur zwei Dinge auf. Das eine ist die noch fehlende UNiversität, das andere das hinter ihr befindliche stufenförmige Gebilde, welches zur Klinik gehören muß und wohl zu den Wirtschaftsgebäuden zählt. Ausschauen tut es wie ein moderner Sakralbau. Damals, kühn geraten, ein Heizhaus?

    Der damals neue Komplex um die Josef Hirn Straße leuchtet frech heraus, oder? Den Rest seh ich vor lauter Bäumen nicht.

  5. Hauptpost ist schon da – also jedenfalls nach ca. 1908. Beim Leipzigerplatz stehen auch schon recht viele Häuser; die genaue Zuordnung ist aber auflösungsbedingt nicht klar evt. bis 1911 (danach nicht denn da wurde die Uni gebaut)

  6. Super Bild! Aufnahmeort ist wohl der Hügel westlich vis a vis vom Höttinger Schießstand. Der Wiesenweg vorne unten ist dann die heutige Hinterwaldnerstraße. Das große Doppelhaus vorne ist die Ecke Kohlweg/Schneeburggasse, schaut immer noch gleich aus. Links dahinter das Haus mit dem Türmchen ist in der Sternwartestraße und das ganz frei stehende Haus rechts dahinter dürfte wohl die Ecke Oppolzerstraße/Botanikerstraße sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche