skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wer? Wo?

Wer? Wo?

Eifrige Leser*innen dieses Blogs kennen natürlich das jüngste Projekt des Stadtarchivs, „Innsbrucker*innen. Adressbücher aus dem 19. und 20. Jahrhundert„. Neben den diversen Suchfunktionen in den Adressbüchern kann man dort auch die Titelblätter der einzelnen Adressbücher ansehen und natürlich auch virtuell darin blättern.

Eines der schönsten Titelbilder für mich ist jenes für das Einwohnerverzeichnis aus dem Jahr 1947. Es ist gleichzeitig auch ein besonderes Bild: Es war der erste offizielle Auftrag für das gerade erst gegründete Atelier des Innsbrucker Grafikers Arthur Zelger (1914-2004).

Zu sehen ist die stilisierte Anna-Säule auf braunem Karton. Demgegenüber ist die Ankündigung des Einwohnerverzeichnisses, die Sie im Titelbild sehen und die ebenfalls aus dem Atelier Zelger stammte, beinahe schon aufdringlich mit dem auffälligen orange und den beiden zentralen Fragewörtern Wer? Wo?

Für Zelger bedeutete der Auftrag der Stadt einen Einstieg in eine große Karriere als Grafiker. Bald schon folgten weitere Aufträge des Landesverkehrsamtes Tirol und des Tourismusverbandes Innsbruck-Igls aus denen ikonische Werbebilder und Sujets der Werbung der Tiroler Nachkriegszeit hervorgingen, darunter auch das bis heute verwendete Tirol-Logo.

Arthur Zelger selbst war natürlich auch im Adressbuch von 1947 zu finden, allerdings in der Schreibung ‚Artur‘, wohnhaft in der Anichstraße 29. Später übersiedelte die Familie Zelger dann in das Haus Anichstraße 1, das Zelgerhaus.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Pt-431)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Arthur Zelger wurde 1914 in Innsbruck geboren und lebte bis 2004 auf dieser Welt.
    Er entwarf auch das Design für 4 Prägungen der 100-Schilling-Silbermünzen, wie man sie noch in vielen Haushalten anfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche