skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Von Baulücken Und Nebelspitzen

Von Baulücken und Nebelspitzen

Davon handelt diese schöne Aufnahme aus dem Jahr 1936. Im Vordergrund blicken wir auf noch unverbaute Gründe in Hötting – sozusagen unsere Baulücken. Den Hintergrund sehen wir aufgrund von Nebel wesentlich schlechter. Zumindest stechen die Kirchtürme und der Stadtturm als Nebelspitzen heraus. Was es noch alles zu sehen gibt will ich Ihnen nicht vorkauen, das dürfen Sie gerne selbst entdecken. Eines soll gesagt sein: Bis in meine Heimat sieht man zumindest nicht!

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Slg. Gottfried Newesely, GoNe-8361)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Das einzige halbwegs moderne Haus auf dem Bild ist das zweistöckige weiße in der Sternwartestraße (nördlich des botanischen Instituts). Es wird anscheinend gerade gedeckt und wurde von Gymnasialprof. Walter Hohlbrugger mit dem Geld aus seinem Haupttreffer in der Klassenlotterie erbaut, was auf lange Sicht natürlich die perfekte Investition war und in der näheren und erweiterten Familie (der ich angehöre) immer eine Mischung aus Neid und Respekt auslöste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche