skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Straßenschlacht?

Straßenschlacht?

Auf den ersten Blick möchte man meinen, man sieht die Szene einer Straßenschlacht in Innsbruck, ein gepanzertes Fahrzeug in einer Rauchwolke, ein Soldat duckt sich dahinter … doch dann sieht man das Publikum, das ruhig im Hintergrund steht.

Es handelt sich nicht um einen erbitterten Häuserkampf, sondern um den „Tag der Wehrmacht“ am 29. März 1942, an dem im NS-Regime die Wehrmacht gefeiert und die Einheit zwischen „Front und Heimat“ beschworen wurde.

In der Conradkaserne bot man den Innsbruckern ein umfassendes Programm um ihnen den Krieg, der bereits zweieinhalb Jahre dauerte und allein auf eigener Seite bereits über 300.000 Tote gefordert hatte , besser erscheinen zu lassen. Eintopf-Verkostungen, Schieß- und Reitübungen wurden zu diesem Zweck angeboten. Hier zu sehen ist die „Hauptattraktion“ des Tages, bei dem der Angriff eines Panzers auf eine deutsche Stellung nachgestellt wurde. Die NS-Propaganda legte großen Wert darauf, dass die Wehrmacht für die Bevölkerung an der „Heimatfront“ präsent war – doch war es ein zweischneidiges Schwert: Wie Karin Theis darlegt, gab es bereits 1941 interne Berichte bei der Wehrmacht, in denen darauf hingewiesen wurde, dass die Präsenz nicht immer wohlwollend wahrgenommen wurde: „ [die Bevölkerung] nehme […] nach mehr als zwei Kriegsjahren Anstoß an der übermäßigen Anzahl an Heimatkriegern“[1].


[1] Karin Theis, Wehrmachtjustiz an der „Heimatfront“, Göttingen 2016, S. 49.

(Signatur Ph-22520)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Am Tag der Wehrmacht 1942 hat auch der Fotograf Richard Müller viele Fotos gemacht. Unter seinen Bildern findet sich u.a. auch ein Foto vom Eintopfessen im Kasernenhof. Für die Kleinen gab es als Kinderprogramm eine Kutschenfahrt. Weiters konnten die Kinder auf mehreren Pferden reiten.
    Die Zerstörungen des Krieges waren in Innsbruck ja erst ab dem ersten Bombenangriff im Dezember 1943 so richtig zu spüren.

    Mehr zum Tag der Wehrmacht findet sich als Reportage auch in den Innsbrucker Nachrichten von 1942:
    https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=ibn&datum=19420330&seite=3&zoom=33

  2. Da war ich dabei!! Nur wusste ich bis jetzt nicht, wo, was und wann das war!! Ich konnte mich nur daran erinnern, dass ich mit meiner Mutter auf einem Fest war, bei dem man viele Soldaten sah, wo gekämpft wurde, wo es krachte und Rauch aus einem Panzer stieg! Das wars! Vor 80 Jahren!!
    Danke auch an Herrn Auer für den Zeitungsartikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche