skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Internationales Degenturnier 1977 In Innsbruck

Internationales Degenturnier 1977 in Innsbruck

Nach einjähriger Pause wurde am 7. und 8. Mai 1977 das siebte Degenturnier „Challenge Maximilian I.“ in Innsbruck in der Halle des Universitäts-Sportinstituts durchgeführt. Bei den Turnieren in den Jahren davor fand zum Auftakt immer ein Ländervergleichskampf statt. Im Jahr 1977 stand aber ein Städte-Vergleichskampf mit den Innsbrucker Partnerstädten Grenoble und Freiburg auf dem Programm. Als vierte Mannschaft nahm eine Gruppe aus München an diesem Wettbewerb teil. Die Innsbrucker Fechter gewannen diesen Vergleichskampf.

Am Sonntag fand dann das Einzelturnier statt, bei dem der Sieger mit dem Wanderpokal „Challenge Maximilian I.“ geehrt wurde. Für dieses Turnier waren 70 Fechter aus fünf Nationen gemeldet.

Im letzten Absatz dieses Artikels befindet sich ein Hinweis für jene Zuschauer, die sich mit den Regeln des Fechtens nicht so genau auskennen: Beim Fechten gilt der ganze Körper als Trefferfläche… (Tiroler Tageszeitung, 7. Mai 1977)
Jean Blais Evequoz aus Sion, der Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1976, gewann die „Challenge Maximilian I.“. (Tiroler Tageszeitung, 10. Mai 1977)

Als Titelbild dieses Artikels dient das Veranstaltungsplakat. Auffallend ist der Druckfehler in der ersten Zeile: „7. Challange [Challenge] Maximilian I.“. Ein weiterer Druckfehler – der Veranstaltungsbeginn am Samstag – wurde händisch von 14.00 auf 15.00 Uhr korrigiert. Das Bild zeigt zwei Fechter im Fechtanzug, Gesichtsschutz und Degen in voller Aktion.

(Stadtarchiv Innsbruck, Pt-2778)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche