skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Gasthäuser Und Hotels In Igls – Eine Zeitreise (Teil 4)

Gasthäuser und Hotels in Igls – eine Zeitreise (Teil 4)

Das Gasthaus „Neuwirth“ war Mitte des 19.Jahrhunderts ein wesentlicher Bestandteil des Igler Dorflebens. Von Michael Obexer um 1870 übernommen und in „Igler Hof“ umbenannt erweiterte sein Sohn Max das Gebäude 1885 um einen großen Zubau. Das Hotel im „Schweizer Styl“ wurde unter seinem neuen Besitzer Adolf Zimmer, welcher auch den Grundstein für die Patscherkofelbahn legte, zur Jahrhundertwende zum weltbekannten Grand-Hotel.

Innsbrucker Nachrichten, Mai 1890.

Im 1. Weltkrieg diente das Hotel als Lazarett für 1400 Soldaten. Krieg und italienische Besatzung setzten dem Haus zu. Im Jahr 1930, am 4. April, zerstörte ein Brand Teile des Hotels. Nur mit Mühe konnte ein Übergreifen der Falmmen auf den benachbarten Fürstenhof verhindert werden.

Der Brand am 4. April lockte zahlreiche Schaulustige an.

Im September 1930 stirbt Adolf Zimmer, das Hotel wird von seinen Töchtern übernommen aber 1940 an Josef Fuchs verkauft. 1976 erfolgt die endgültige Schließung und der Umbau in Wohnungen.

Stadtarchiv, Manfred Mingler

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche