skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Er Hat Nur Ein Bisschen Gebohrt

Er hat nur ein bisschen gebohrt

Die Stadt von oben sieht für Menschen aus dem Baufach wie für Dentist*innen ein wenig aus wie ein permanent in Verbesserung befindliches menschliches Gebiss. Hier ein Plombe, da eine Krone, wenn es nicht mehr anders geht eine Brücke. Das heute angewandte Stiftzahn-Denkmodell ist auch schon immer Teil des Städtebaus gewesen.

Hier wird mit der Schließung der letzten Baulücke am Hauptbahnhof offiziell die Nachkriegszeit beendet. Es gibt natürlich darüber hinaus viel zu sehen: Beim Eckzahn des ÖGB strahlt bereits die heute noch bestehende tolle Terrasse (die übrigens *nicht* Teil der Penthousewohnung des Fritz Verzetnitsch ist) in Richtung des fliegenden Fotografen. Reise- und Linienbusse tummeln sich auf dem Südtiroler Platz. Mitten drin wartet offenbar eine Straßenbahngarnitur (ists die Haller Rumpel?) darauf, loszufahren.

Schön zu sehen auch die alte Adamgasse, die bald der RLB-Behübschung weichen wird müssen (das ist dort, wo sich heute temporär das Freilichtmuseum Brutalismus vulgo „Little Grosny“ befindet). Das alte Hotel Kreid steht noch, die Meinhardgarage… in der Brixner Straße ist alles hergerichtet vom Bauernbundpaternoster bis zum nun balkonlosen Hotel Tyrol-Komplex.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Die Haller wartet nicht auf die Abfahrt, da ist erst einmal kein Triebwagen. Die Wagelen stehen auf Standby.
    Beachtenswert die tiefsten Zirben Tirols, die üppig vorhandenen Parkplätze und das KLM Büro der Fliegenden Holländer, die nach dem Krieg als erste eine planmäßige Flugverbindung mach Tirol einführten.

    1. Nachsatz: Ehe unser Herr Schneiderbauer auf das buchstäbliche Stichwort „üppige Parkplätze“ in Rage Gerät, schon in den 60etn war alles hoffnungslos überfüllt und die Parkplatz Suche hoffnungslos.
      Schade um das romantische Adamgassenquartier. Man stelle sich vor,den Sillkanal gäbe es noch, die Gebäude schön hergerichtet und das Wasserrad dreht sich…

  2. es ist ein herrlicher Sonntag Vormittag, als dieses Foto geschossen wurde. Am Sonntag wurden die 6 Beiwagen von einem Triebwagen zum Hauptbahnhof gezogen, um dann den am Sonntagmorgen alleinfahrenden Triebwagen beigegeben zu werden.
    Der ÖBB Bahnsteig 4 wird gerade errichtet. Muss nach 1980 sein.

  3. Nach 1980? Aber wenn das Kreid noch steht muss es ja vor 1971 sein, oder? Welcher Bahnsteig 4? Am ehesten sieht es für mich nach Konstruktion des Daches für den Mittelbahnsteig der Gleise 6+7 bzw. der Autoverladung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche