skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Der Hirsch Hat – Vermutlich – Glück

Der Hirsch hat – vermutlich – Glück

In einem wohl fensterlosen Raum blicken wir auf eine künstlerisch gestaltete Wand. Dargestellt ist eine Art von Jagdszene. Bei genauerer Betrachtung hat man doch recht schnell den Eindruck, dass der Schütze weniger auf den flüchtenden Hirsch zielt, als vielmehr auf die Figur am rechten Bildrand. Ob diese den Hut als Zeichen der Aufgabe hebt oder nicht, bleibt hier offen. Irgendwie entbehrt die Szene nicht einer gewissen (unfreiwilligen) Komik.

Natürlich handelt es sich um eine Dekoration eines gastronomischen Lokals. Die einheitlichen Stühle sprechen ebenso dafür, wie die tischtuchlosen Tische mit einem Brotkörberl. Vor deren Konsumation wird übrigens dringend gewarnt. Man weiß nie, was deren Inhalt schon gesehen hat: Die Ermordung John F. Kennedy´s? Die Mondlandung? Das ewige Spiel in Cordoba 1978? Oder ist der Inhalt doch noch frischer? Eher nicht.

Eine Frage bleibt aber aufrecht: Wo?

Stadtarchiv/Stadtmuseum, Ph/A-24.508.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Am ehesten ist das irgendwo in der Altstadt.

    Das Motiv würde zum Gasthof Goldener Hirsch passen. Nomen est omen……. könnte man vermuten.

  2. Ich kenne dieses „Gemälde“ und weil ich es einfach lustig finde, ist es auch noch in meinem Kopf. Wo es sich befindet/befand…
    Ich war oft im alten Steden – kein Gewölbe. Im Lewisch – auch keines. Auch das Leone – der Goldene Löwe fällt glaube ich aus 🙁
    Lieber, lieber Lukas – wenn das nicht gelöst wird – verrat mir wo das war – die Erinnerungslücke halt ich nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche