skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Auf Die Plätze, Fertig, …

Auf die Plätze, fertig, …

… und stehen geblieben! So sehr es alle Ralleyfans und BMX-Besitzer gejuckt haben muss, Gas zu geben und geradeaus durchzustarten: Nichts da! Lautet die recht klare Botschaft der Fahrverbotstafel, die hier wunderbar in Szene gesetzt wurde. Ebenso wie die verhinderte Rennstrecke, die grüne Wiese von Schotterplatz trennt. Was für ein Offroad-Eldorado! Aber wo und wann befinden wir uns hier eigentlich?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-Dig-133-52)

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare
    1. Vielleicht exakter (nach Blick auf die Karte): Egerdachstraße stimmt, links Sportanlage Reichenau stimmt auch, der Standpunkt ist allerdings schon etwas weiter südöstlich des Dodlbichls (die Dodlkapelle stand ja im Bereich der heutigen Kreuzung Egerdachstraße-Kravoglstraße -Klappholzstraße), die Blickrichtung ist etwa NO zu den Häusern der Andechsstraße

  1. Das Haus Andechsstraße 32/30 mit den rotbraunen Liftanbauten ist das einzige weit und breit mit diesen Baumerkmalen. Die zwei Reichenauer Standardbauten „Haus mit durchgehenden Balkonen“ (hier die eigentlich an der Klappholzstr. gelegene Adresse Wörndlestraße 12 und 14) und „Haus mit Balkonen in der Mitte und je zwei Fenstern auf der Seite“ (hier Klappholzstr. 16) schoben die Perspektive bequem ins Ziel. Die schlanke Giebelseite links mit Fenster und Balkon gehört zur Adresse Andechsstraße 45.

    Nur der hinter der Verbotstafel herausschauende Turm der Arzler Dorfkirche irritierte eher als das er geholfen hätte.

    Und was begrenzten die massiven Grenzsteine für wen?

      1. Leider kann ich nicht so einfach „nachschauen“ gehen, aber mir kommt vor, dass der Rosssprung samt Tafel und Steinen „verlegt“ wurde! Jedenfalls war er 2017 (da war ich das letzte Mal dort) an anderer Stelle (etwas südlicher und an der anderen Straßenseite)

      2. Danke! Diesen Platz,dessen sagenhaften Hintergrund ich kenne, wollte ich schon lange einmal suchen. Jetzt krieg ich die Szene ins Haus geliefert.

    1. Die Bauarbeiten/Vergrößerung des Spielfeldes fanden 2015 statt.
      Ihre Fotos sind wunderschön – und auch schon wieder historisch, weil die Häuser der Amthorstrasse im Hintergrund jetzt gaaaanz anders aussehen — ein Spaziergang lohnt sich jedenfalls!

      1. Danke, Herr Engelbrecht, für die Datierung, auch für das Lob. Leider bleiben diese Bilder mit diesem Programm nur eine bestimmte Zeit sichtbar. Vielleicht weiß irgendjemand etwas Besseres? Zwei Fragen hätte ich noch, da Sie ja etwas näher an der ‚Quelle‘ sind: Habe ich mit der Verlegung des Rosssprungs Recht (geschah das auch 2015?) und wurde mit dieser riesigen Baustelle zwischen Egerdachstraße und Amthorstraße (nördlich dieses ‚Schlangenhauses‘) schon begonnen?

      2. Die Wiese, auf der man noch das alte Roßsprungdenkmal sieht, war weiter südlich (rechts) begrenzt von der Gärtnerei Schattaneck (Inh. Helmut Zambiasi), die von ihm vor ca. 10 Jahren alters-/krankheitsbedingt aufgegeben und an die Stadt zur Erweiterung des Sportplatzes Reichenau abgetreten wurde. Zur Gärtnerei gehörte auch ein Blumengeschäft in der Kaufmannstraße, gegenüber des Haupteinganges und der Aufbahrungshalle des Pradler Friedhofs, das nun von anderen Leuten weiterbetrieben wird.
        Jetzt ist meines Wissens nur noch eine Gärtnerei in der Egerdachstraße, südlich der ehem. Gärtnerei Schattanek.

  2. Guten Abend, Herr Roilo,
    Das Spielfeld wude 2015 nach Südosten erweitert, also über den ursprünglichen Standort des Denkmals. Deshalb wude es auf die andere Straßenseite übersiedelt.
    Die von hnen angesprochene Baustelle ist bereits fertiggestellt und vor Kurzem sind auch schon die Bewohner eingezogen. So sieht es also jetzt hinter der Roßsprung-Tafel aus:
    https://www.dropbox.com/s/9wkshngdbyaugs3/2021-07-05%2009.29.27.jpg?dl=0

    Entsprechend hat sich auch das Ende der Amthorstrasse verändert
    https://www.dropbox.com/s/qif4z1m5zofnl96/2021-07-05%2009.50.56.jpg?dl=0

    und von dort aus in Richtung Pradlerstrasse sieht man jetzt direkt zum Ahornblock …
    https://www.dropbox.com/s/n0drexomkfaodo0/2021-07-05%2009.52.26.jpg?dl=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche