skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Angurten, Danke!

Angurten, Danke!

Wahrscheinlich ist es fast unbemerkt an uns allen vorübergegangen, aber ein Meilenstein der Verkehrssicherheit feiert heuer sein 45-jähriges Jubiläum. Die Rede ist von der Einführung der Gurtenpflicht. Es mutet heutzutage fast unglaublich an, dass erst seit dem Sommer 1976 das Tragen von Sicherheitsgurten im Auto verpflichtend ist. Die unscheinbaren Lebensretter gab es zwar schon seit den 1920er Jahren, und der heute noch in Verwendung stehende Dreipunktgurt wurde bereits 1958 von der Firma Volvo patentiert. Trotzdem sollte es noch fast 20 Jahre dauern bis das Tragen des Sicherheitsgurtes zur Pflicht wurde. Laut einer zeitgenössischen Erhebung waren die Österreicher*Innen aber auch nach der Einführung der Pflicht wahre „Gurtenmuffel“. Im Ortsgebiet trugen nur rund ein Drittel einen Gurt und im Freiland bzw. auf Autobahnen nur rund die Hälfte der Österreicher*Innen. Erst die Einführung einer Strafe bei der Missachtung der Gurtenpflicht im Jahr 1984 erhöhte den Anteil der Angegurteten signifikant. Offensichtlich bedurfte es aber nach wie vor einer kleinen Erinnerung der Autofahrer, wie das im Jahr 1988 aufgenommen Foto der Aktion „Angurten! Danke“ zeigt. Neben dem damaligen Stadtrat Harald Hummel machte auch der Polizei-Oberstleutnant Jaglitsch Werbung fürs Angurten bei der Kreuzung am Marktplatz.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-23109_2)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
    1. Man war damals sehr stolz auf die Einführung des „Altstadtrings“. Wenn Wien einen Ring hat, mußte Luggerdorf nachziehen. Dieser Ring zwang die Autofahrer, auch wenn sie die Innbrücke schon in Sicht gehabt hatten, zweispurig rund um die Altstadt herum. Gegen den Ring durften, nicht ganz ungefährlich, nur der A und der C fahren. Das dicke Ende kam dann bei der Einengun beim Franziskanerbogen, wo sich dann alles heillos staute. Dann Vollgas der Hofburg entlang, und langsam durch die Herrengasse mit Einmündung in das ebenfalls zweispurig zur Einbahn gewordenen Herzog Otto Ufer. Genial! Endlich Großstadt.

  1. Wann ist der „Altstadtring“ gekommen und wann wieder abgeschafft worden? Blieb der bis zur „Verkehrsberuhigung“ im Rahmen des „Verkehrskonzeptes“ von 1994? Gibt es Fotos von einem A oder C als „Geisterfahrer“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche