skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Feuer!

Feuer!

Pfingstsonntag 1958. Kurz vor 21:30 heulen in Innsbruck die Sirenen – Großalarm! „Das alte Löwenhaustheater der Exlbühne stand in hellen Flammen. Durch den raschen Einsatz der der Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Brandes auf die umliegenden Objekte trotz des heftigen Windes vermieden werden. Der Himmel über Innsbruck war glurot gefärbt und dichte Funkengarben wurden durch den Wind weithin getragen. Das Heulen der Sirenen und der Feuerschein am Himmel mit dem Funkenregen ließ tausende Innsbrucker zur Brandstätte eilen, die von einer riesigen Menschenmenge umlagert wurde,“ heißt es im Bericht der Tiroler Tageszeitung am 27. Mai 1958.

Unser Foto, ein Geschenk von Brandrat i.R. Helmut Moser, dürfte unmittelbar nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle aufgenommen worden sein. Neben der Innsbrucker Berufsfeuerwehr rückten auch die Freiwilligen Feuerwehren von Hötting, Sieglanger (Wilten-West), Mühlau, Arzl, Amras und Rum aus. Gegen Mitternacht konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Die Brandwache übernahmen die Männer der FF Vill.

Der Brand der Exlbühne war einer der größten Brände in der Innsbrucker Stadtgeschichte.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-A-24719-1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche