skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Rätselhafter Rettungsring

Ein rätselhafter Rettungsring

In unserer Fotosammlung finden sich auch ungewöhnliche Motive, wie diese undatierte Aufnahme eines Rettungsrings mit der Aufschrift „B.B.L. Stadtw. Innsbruck“. Der zweite Teil der Abkürzung scheint klar – „Stadtw.“ steht für Stadtwerke. Die Bedeutung der Buchstabenkombination „B.B.L.“ scheint hingegen offen. Sie könnte – so eine Vermutung – für „Betriebsbadeliegewiese“ stehen, aber gewiss ist das nicht. Ebenso gibt es hinsichtlich des Standortes bislang nur Vermutungen. Aber vielleicht wissen Sie ja mehr?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. Ob das nicht ganz drunten in der Reichenau ist, wo jahrelang der Innsbrucker Mull abgelagert und aufgetürmt wurde? Die Terrassen könnten darauf hinweisen. Wie schön war in meinen Jugendjahren die noch unberührte AU! Bevor sie mit dem ganzen Dreck von Innsbruck überschüttet wurde!!

  2. Eine Möglichkeit: B.B.L. = Bäderbetriebsleitung
    Ich würde an Ihrer Stelle einmal bei der für Bäder zuständigen Abteilung der IKB nachfragen, die könnten es wissen.

  3. Das dürfte am Baggersee sein (südseitige Liegewiese im Bereich der kleinen „Halbinsel“). Im Hintergrund sieht man den ehemaligen Mull-Hügel und die Hochspannungsleitung welche südlich des Sees vorbeiläuft. Das Foto müsste aus den Anfang der 1980iger Jahren sein, als der See offiziell als Badesee eröffnet wurde.
    Die 2 Metallrohre an der Kette sind zum Signalisieren eines Notfalles. Dazu schlägt man mit dem kurzen Stab auf das längere Rohr (ähnlich wie bei einer Triangel).
    B.B.L. würde ich auch als Bäderbetriebsleitung Stadtwerke Innsbruck deuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche