skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Rätsel….

Ein Rätsel….

Es ist verblüffend, dass dieses Bild erst ca. 1940 aufgenommen wurde, scheint es doch auf den ersten Blick als aus einer anderen Zeit zu stammen. Einen ersten Hinweis auf den Ort könnte vielleicht die relativ breite Straße im Bildvordergrund geben. Auch die urbane Verbauung am rechten Bildrand bildet ein Indiz. Die Schrebergärten rechts vorne verweisen auch auf zahlreiche Bewohner in nächster Nähe. Es sollten aber bald noch viel mehr werden.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Signatur: Ph-7390)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Gumppstraße mit der Gabelsbergerstraße im Vordergrund und der Bebauung der Lindenstraße rechts. An der Stelle des Bauernhofs steht heute das Pradler Postamt.

  2. 1) Gibt es auch ein Photo des Gebäudes, das vormals anstelle der heutigen Hnr. Gumppstraße 36, 80m östliche des Eichhofs stand? Im TIRIS Luftbild sieht man da eine schmale, ca. 100m lange, streng gestaltete Gartenparzelle mit einem Wohnhaus.

    2) Das Gebäude links im Hintergrund könnte aufgrund der Schrägstellung eines der Objekte an der Amrasstraße (Nordseite) sein. Vielleicht steht es noch in veränderter Form. Ich tippe auf Amraserstraße 2a.

    3) Die Baulücke gegenüber des Eichhofs ist heute die Zufahrt zum M-preis

    4) Die Blocks im Hintergrund sind die Wohnabuten an der Pacherstraße westlich der Kaserne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche