skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Alt-Pradl I

Alt-Pradl I

Einige Einblicke in das alte Pradl, wahrscheinlich in den 1970ern. Der Platz mit dem Brunnen des hl. Florian war der Kern des ehemaligen Dorfes Pradl, das seit seiner Eingemeindung nach Innsbruck im Jahr 1904 immer mehr „verstädterte“. Trotzdem sind immer noch einige der alten (Bauern-)häuser erhalten, hier im Bild das Haus Pradler Straße 13, rechts Pradler Straße 15, wo sich die Bäckerei Roilo befand (siehe auch Beitrag „Bäckerei Roilo in Alt-Pradl“).

Das Foto mit dem Brunnen des Hl. Florian versah der Vorbesitzer mit dem Kommentar: „Alt-Pradl war damals sehr heruntergekommen. Die Pflastersteiene vor dem Brunnen waren ausgerissen und in den Brunnen geworfen worden.“ Manch ein Anrainer beschwerte sich auch darüber, dass hier auch Autos gewaschen wurden.

Brunnen mit dem Hl. Florian.
Die Häuser Egerdachstraße 2 und 6 und das Haus Pradler Straße 15 (v.l.n.r.). Laut dem Schild war im Haus Egerdachstraße Nr. 2 eine Roman-Tausch-Zentrale untergebracht.

Stadtarchiv/Stadtmuseum, Ph-Dig-343-29, Ph-Dig-343-32, Ph-Dig-343-43

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche