skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Yes We Care!

Yes We Care!

Wir blicken bei dieser Aufnahme aus dem Jahr 1950 auf eine große Gruppe von Kindern die von fünf erwachsenen Frauen betreut werden. In vorderster Reihe sitzt ein Mädchen auf einem Paket mit der Aufschrift „CARE U. S. A.“. Rechts und links sieht man bei genauerem Blick zwei weitere dieser Boxen. Was sind das denn für amerikanische Pakete?

Ende 1945 wurde in den USA eine private Hilfsorganisation für Notleidende in Europa mit dem Namen „CARE“ gegründet. Bei dem Namen handelt es sich um eine Abkürzung die für „Cooperative for American Remittances to Europe“ steht, wobei die Ambiguität mit dem englischen Begriffe „care“ (dt. „Fürsorge“) kein Zufall war. Die ersten CARE-Pakete trafen am 25. Juli 1946 in Wien ein und dutzende weitere wurden im Laufe der nächsten Jahre in Österreich an bedürftige Menschen verschickt. Die CARE-Pakete hatten zu Beginn vor allem Grundnahrungsmittel, wie z. B. Konservenfleisch, zum Inhalt und wurden später auch durch Süßigkeiten etc. ergänzt. Lebensmittel können wir auf diesem Bild nicht erkennen, jedoch sehen wir zahlreiche Puppen in den Händen der Kinder. Hierbei könnte es sich auch um Spenden handeln, denn ab einem späteren Zeitpunkt wurde auch Spielzeuge über CARE-Pakete gespendet.

Der Ort der Aufnahme ist das sogenannte „Schwyzerhüsli“ in Arzl. Dort wurde 1947 durch schweizer Geldmittel das Säuglings- und Kleinkinderheim Arzl-Innsbruck errichtet, welches in den 1950ern vom Land Tirol übernommen wurde. Mit der Übernahme durch das Land wurden die bisher bestehenden Holzbaracken um ein Steinhaus erweitert (im Hintergrund der Aufnahme). Unsere fleißigen Rätsellöser erinnern sich vielleicht noch an den Beitrag zu dem Gebäude.

Die Adleraugen unter Ihnen haben vielleicht beim Blick auf die betreuenden Frauen eine bekannte Persönlichkeit ausfindig gemacht. Bei der Frau in der vierten Reihe, die zweite von links, handelt es sich um die SPÖ-Politikerin Adele Obermayr.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, KR-NE-7398)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche