skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wir Laufen Eis, V.

Wir laufen eis, V.

Der Winter hat in der Stadt spürbar Einzug gehalten und es kann wieder der saisonale Freizeitspaß ausgeübt werden: das Eislaufen. Aus diesem Grund blicken wir in dieser Serie auf verschiedene Eislaufplätze die es in der Stadt gab bzw. immer noch gibt.

Nachdem wir im vorausgegangenen Beitrag vor der Olympiaworld waren, drehen wir unsere Pirouette heute in der Reichenau (und nicht wie fälschlicherweise zuvor im O-Dorf). Wir betrachten wieder reges Treiben auf dem eiskalten Parkett. Vor allem die Kleinsten unter uns scheinen sich sehr an der Möglichkeit, recht nahe am eigenen Zuhause das Gleiten übers Eis zu erlernen – auch wenn das Kind im Vordergrund scheinbar eine kurze Schaffenspause einlegt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-23703)

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare
  1. … also ich würde die Sternhochhäuser nicht als O-Dorf gelten lassen …
    Vielmehr beim „Käfig“ Egerdachstrasse unterhalb des Dürerheims …

  2. Die „Sternhochhäuser“ wurden von der Neuen Heimat Tirol ca. 1968 erbaut. Das Foto ist also später.

    Das im Text erwähnte O-Dorf befindet sich jedoch auf der anderen Innseite, wie die anderen Kommentatoren bereits bekundet haben.
    Das Olympische Dorf liegt interessanterweise auf dem Gebiet von 2 Katastralgemeinden und besteht aus den beiden statistischen Zählbezirken Mühlau-Schießstand und Arzl-Olympisches Dorf.

    Die Grenze zwischen den Katastralgemeinden verläuft genau durch die Spingeser Straße. So kommt es zum Treppenwitz der Geschichte, dass die Pfarrkirche Neu-Arzl gar nicht auf dem Gebiet von Arzl, sondern auf Mühlauer Gebiet steht.

    Die Sternhochhäuser sind topografisch in der Reichenau situiert und somit Teil der Katastralgemeinde Pradl…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche