skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Wieder Einmal Ein Park

Wieder einmal ein Park

Es ist schon einige Zeit vergangen, seitdem ich die Frage nach einem Park in Innsbruck gestellt habe. Aus diesem Grund tue ich das jetzt: Wissen Sie in welcher Parkanlage wir stehen? Sonderlich schwierig ist es definitiv nicht, macht ja auch nichts. Als Aufnahmejahr kann ich Ihnen das Jahr 1951 nennen.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Slg. Gottfried Newesely, GoNe-14253)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Ich trau meinen Augen nicht. Es sieht nicht nur immer noch so aus, inzwischen ist sogar ein Stück Straße einem baumbepflanzten Grünstreifen geopfert worden.

    In der hinteren Nordost-Ecke, wo heute Einrichtungen des ISD zu finden sind, waren einst im Parterre – Don Camillo zum Trotz – die Räumlichkeiten der österreichisch-sowjetischen Gesellschaft. Man gab sich aber friedlich, bot Sprachkurse, Reisen nach Russland und Vortragsabende an. Einen Dia- und Filmvortrag hörte ich mir sogar einmal an. Thema war die sowjetische Raumfahrt zur Zeit der ersten bemannten Raumflüge inklusive des Flugs der ersten Kosmonautin, Valentina Tereschkowa. Später gab es dort eine städtische Armen und Obdachlosenbetreuung. Die naturgemäß nicht ganz opernballgerechten Randexistenzen waren ein stadtbekannter Dorn im Auge der Anrainer. Naja, je weiter weg, desto leichter die Toleranz. Fein wars wahrscheinlich nicht immer, dort hinten im Eck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche