skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Villa Blanca – Teil 5

Villa Blanca – Teil 5

Nachdem die Stadt Innsbruck die Villa Blanka und das Gelände gekauft hatte, begann sie im Jahr 1937 mit der Neugestaltung des Parks und mit der Errichtung von Verbindungsbrücken an das Weyerburggelände.
Die Villa selbst wurde als Kaffeehaus und gemütliches Restaurant eingerichtet.
Rudolf Hauer, ehemaliger Ober im Cafe Central, übernahm als Pächter die Leitung.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Günter Sommer, 6_184)

Mit der herrlichen Terrasse und dem unvergleichlichen Ausblick über die Stadt wurde die Villa Blanka bald zu einem beliebten Ausflugsziel.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Fir-1298)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Man vergleiche dazu das heutige, grausliche Gebäude, das die Zeiten einer ausgezeichneten Küche auch längst hinter sich gelassen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche