skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Seid Gegrüßt In Diesem Alpenfrieden

Seid gegrüßt in diesem Alpenfrieden

Vor 153 Jahren, 1869, fand in Innsbruck die 43. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte statt. Die Eröffnung fand im Landestheater statt, bzw. damals noch dem kaiserlich-königlichen Nationaltheater. Die Versammlung war von besonderer Bedeutung für die Stadt, an deren Universität es seit demselben Jahr (am 4. April war die kaiserliche Bewilligung erlassen worden) wieder eine offizielle Fakultät für Medizin gab. Die Universität hatte schon bei ihrer Gründung über eine medizinische Fakultät verfügt, nach ihrer Aufhebung wurde diese aber im Gegensatz zu den anderen Fakultäten nicht wiedereingerichtet.

Die Gäste wurden vom Landeshauptmann und dem Bürgermeister begrüßt. Es standen zahlreiche Ausflüge auf dem Programm, u.a. in die Haller Saline, nach Bozen und zum Bergisel.

Obwohl die Versammlung dem wissenschaftlichen Fortschritt gewidmet war, war sie auch alles andere als unpolitisch. Zwei Jahre vor der Entstehung eines deutschen Nationalstaates herrschte bei der Versammlung anscheinend ein relativ „großdeutsches“ Klima. So verkündeten mehrere prominente Teilnehmer in ihren Reden die einende Kraft der deutschen Wissenschaft – der berühmte Physiker von Helmholtz verkündete offen: „Die Grenzen Deutschlands sind die Grenzen der deutschen Sprache“. Rudolf Virchow, einer der bedeutendsten Mediziner des Jahrhunderts und liberaler Politiker, versuchte dagegenzuhalten, dass die Naturforscher-Versammlung kein politischer Verein sei.

Zu sehen ist das Begrüßungsgedicht für die Veranstaltung von der Innsbrucker Dichterin Angelika von Hörmann.

(Signatur VO-1286)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche