skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Lokal-Geschichten: Nur Für Personal!

Lokal-Geschichten: Nur für Personal!

In unserer Sonder-Ausstellung Lokal-Geschichten wird das Phänomen der Gasthauskultur nüchtern betrachtet und aus allen Blickwinkeln erörtert. Wir freuen uns weiterhin auf Ihren Besuch!

Wenn man eine Mittelmeer-Kreuzfahrt auf der MS Costa Corona bucht, bekommt man seltsamerweise nie die philippinischen Maschinisten oder Putztrupps zu Gesicht. Sie haben eigene Gänge, um sich so durch das Schiff bewegen zu können, dass sich der hohe Urlaubsgast nicht daran erinnert fühlen möge, dass hier auch gearbeitet wird. Ähnlich verhielt und verhält es sich mit den Bäuchen der Gastronomie-Architektur. Auch wenn jeder zweite Reise-Dokumentarfilm heute die Küchen der bereisten Regionen aufsucht: In wie vielen Innsbrucker Gasthäusern haben Sie schon das Schneidbrett, die Spüle und den Müllcontainer gesehen? Eben. Sie wären bei bekundetem Interesse sicher verscheucht worden. Denn hinter der Budel endet die schöne Illusion des Gasthauses und die Wirklichkeit der harten Gastro-Jobs beginnt. Wenn man die lange Liste des über 70 Jahre alten Forderungsplakates der Gewerkschaft ansieht, scheinen sich da auch bis zum heutigen Tag dieselben Muster der Ausbeutung zu wiederholen.

Aufruf des Österreichischen Gewerkschaftbundes für eine 48-Stunden-Woche im Hotel-, Gast- und Kaffeehausgewerbe (Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Pt-1287)
Küche im Gasthof Breinössl, Maria-Theresien-Straße 12
(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Walter Kreutz, KR/Pl-31, um 1910)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche