skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Innsbrucks Erste Obus-Linie …

Innsbrucks erste Obus-Linie …

… war die Linie C, die am 8. April 1944 in Betrieb ging und zwischen Arzl und Wiltenberg verkehrte. Konkrete Planungen zur Einführung von Oberleitungsbus-Linien in Innsbruck hatten rund drei Jahre zuvor, im Feber 1941, begonnen. Ausschlagend hierfür war „der kriegsbedingte Treibstoffmangel“, der den Betrieb von Omnibusen mit Verbrennungsmotoren zunehmend beeinträchtigte.

Ungeachtet dieser kriegerischen Vorgeschichte setzten die Innsbrucker Verkehrsbetriebe auch nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf die umweltfreundlichen Obusse. Unser Titelfoto zeigt einen Obus (FIAT) der Linie C im Jahr 1962 bei der Anfahrt der Haltestelle in der Maria-Theresien-Straße. Die Linie C wurde noch bis ins Jahr 1971 als Obus geführt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Sammlung Gottfried Newesely)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Dieses fantastische Bild muss ich wohl damals übersehen haben. Danke dafür!
    Von der Maria-Theresien-Straße gibt es zwar eine Million Bilder aus dieser Zeit, aber dieses hebt sich durch Perspektive und Lichtverhältnisse von den meisten ab. Der O-Bus ist mit seinen Chromleisten ausgesprochen gut in Szene gesetzt. Er wirkt so neu, wie er damals noch war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche