skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Hundeausstellungen In Innsbruck – Eine Lange Tradition

Hundeausstellungen in Innsbruck – eine lange Tradition

In den letzten Jahrzehnten fanden regelmäßig im Sommer im Innsbrucker Messegelände Hundeausstellungen statt, bei denen mittlerweile zwei Tage lang um die 3.000 Hunde aller Rassen präsentiert werden. Viele Züchter, aber auch viele Privatpersonen nützen die Gelegenheit, um stolz ihre frisch gebadeten und frisierten Vierbeiner einer interessierten Öffentlichkeit zu zeigen. Viele Hundefutterfirmen und Anbieter von Zubehör präsentieren in diesem Rahmen ihre Produkte und anwesende Rasse- und Sportvereine zeigen in Wettkämpfen, was ihre Hunde alles können.

Das vorliegende Zertifikat zeigt auf, dass Hundeausstellungen in Innsbruck schon eine lange Tradition haben – so wurde im Juni 1937 der Riesenschnauzer-Dame „Elma von Alt-Heidelberg“ der internationale Schönheitstitel „Champion International de Beauté“ (C.I.B) verliehen. Die Urkunde wurde von der FCI (Federation Cynologique International) in französischer Sprache ausgestellt. Die FCI wurde am 22. Mai 1911 gegründet und ist der weltweite Dachverband des Hundewesens.

Im Jahr 1963 wurde sogar ein Wimpel mit der Bezeichnung Internationale Hundeausstellung in der Olympiastadt Innsbruck 1963 ausgegeben.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen fand die letzte Ausstellung offenbar im Jahr 2018 statt, wir dürfen daher gespannt sein, wann der Innsbrucker Saggen wieder von frisch gestriegelten Fellnasen und ihren Zweibeinern bevölkert wird.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Bilder Div-4565, Div-1300)

(Autorin: Nicola Mair)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche