skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Freibeuter Im Schwimmbad?

Freibeuter im Schwimmbad?

Wenn einer der maritimen Finsterlinge mit der Totenkopf-Flagge über die Meere – am liebsten natürlich durch die Karibik – segelte, um die Schiffe der Kaufleute zu plündern, dann hatte er meist einen sog. Freibrief in der Tasche. Damit konnte eine Form der legalisierten Piraterie als Handelskrieg geführt werden. Jeder kennt die Piraten mit Holzbein, Augenklappe und Affen auf der Schulter…

Es ist in der Stadtgeschichte nicht mit letzter Sicherheit überliefert, ob es in der Bade- und Waschanstalt Innsbruck eine nennenswerte Bedrohung durch Piraten gegeben hat. Aber immerhin verteilte die Stadt Innsbruck im Jahr 1904 noch Freibriefe.

Auch wenn ich weiß, dass wir über diese Einrichtung in diesem Forum schon berichtet haben, so stellt sich nochmals die Frage, wo wurde in Innsbruck kielgeholt, geteert und gefedert oder Segel gesetzt?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum, Bi-372)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Herr Morscher – ein anderes Bild von dieser Badeanstalt / Wäscherei haben Sie im Novemberblatt 2021 Ihres herrlichen Kalenders „Innsbruck wie es früher war“ – oder? Ein sehr empfehlenswerter Kalender übrigens – ein Muss für einen Innsbrucker!!

  2. Die Innsbrucker Nachrichten berichten am 1. Mai 1882:
    „Nun geht auch die letzte Abtheilung dieser Anstalt ihrer Vollendung entgegen: das Vollbad nämlich, wohl die schönste Piece dieses sehenswürdigen Etablissements.
    Der krystallklare Wasserspiegel, der, wenn die Sonne durch das Dachfenster scheint, gleich einem Bergsee eine lichtgrüne smaragdgrüne Farbe zeigt, ist einladend zum Baden;
    ob es seine Temperatur ebenfalls ist, wird sich in Zukunft zeigen.“

    Besonders die putzige Darstellung der Schwimmhalle sowie die Abbildung der kleinen Brücke über den Sillkanal sind sehr interessant.

  3. Um den begehrten Siegespreis zu erhalten, tippe ich jetzt auf das Dampfbad in der Adamgasse! (Das Hallenbad wurde ja erst viel später gebaut.)
    Vom Mühlrad in der Adamgasse gibt es ja einige Bilder — aber vom Dampfbad kenne ich keines mit dem Sillkanal. Da ist doch sicher was im Archiv?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche