skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Erläuterungen Gesucht

Erläuterungen gesucht

Halb nach Aufbau halb nach Demontage schaut es hier aus. Auf den zweiten Blick erkennen wir einen Bus der IVB und dahinter allerlei sonstiges rollendes Material.

Offen bleibt die (ehemalige?) Funktion der hölzernen Hallen im Hintergrund. Vielleicht schlafen da die Busse und Straßenbahnen in der Nacht?

Aber was ist denn das im Vordergrund? Offenbar die Fundamente einer noch zu errichtenden Konstruktion.

Es bleiben die Fragen, die uns immer wieder umtreiben: Wo sind wir? Was ist das? Wer kann Fachkundiges dazu beitragen? Welches Gebäude steht da im Hintergrund?

Da diese Fragen diesmal ja nicht richtig für ein Rätsel taugen, freuen wir uns umso mehr, wenn die Fachwelt uns an ihrem Wissen teilhaben lässt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck)

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare
  1. Etwas spätere Aufnahmen zeigen den Platz der IVB Remise am Bergisel wider in Stand gesetzt. Der kaputte Schuppen ist ersetzt und der rechts daneben wieder komplett. Das Bild wird bald nach Kriegsende II aufgenommen worden sein. Beim Kloster erhielt ein unmittelbar an das Remisengelände grenzendes Gebäude einen Bombenvolltreffer. Die Schäden an den Remisen sehen aus wie wenn sie durch den Luftdruck der Bombendetonation entstanden wären..

    Die Bauarbeiten im Vordergrund kann ich nicht deuten, jedenfalls stehen sie im Zusammenhang mit der Wiederherstellung des Soll Zustandes nach dem Krieg. Eigentlich sollte da das Geleise der Iglerbahn zu sehen sein.

    Interessant ist auch das verschwundene Nebengebäude des Bierstiendls, ein schöner Ball- und/oder Theatersaal?

  2. die Bauten im Vordergrund wurden für die, damals neuen, O-Busse errichtet. Man plante ja eine Zubringerlinie vom Bergisel nach Pradl. Wurde dann für die normalen Busse verwendet. Die Abstellhallen der Strassenbahn werden hier wieder aufgebaut. Einer meiner jugendlichen Lieblingsplätze.

Schreibe einen Kommentar zu Karl Hirsch Antwort auf Kommentar entfernen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche