skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Eine Steegerin Auf Weltweiter Mission

Eine Steegerin auf weltweiter Mission

Dr. Anna Dengel, geboren 1892 in Steeg, war österreichische Ärztin und Ordensgründerin.

Nach der Matura studierte sie Medizin, promovierte 1919 in Irland und war somit einer der ersten ÄrztInnen Tirols. 1920 ging sie für einige Jahre nach Rawalpindi im damaligen Indien (heute Pakistan), wo sie täglich von Krankheit und Tod umgeben war. Viele der Krankheitsverläufe und Todesfälle hätten mit guter medizinischer Vorsorge und Behandlung verhindert werden können.

Nachdem Anna Dengel nach Tirol zurückgekehrt war, reifte in ihr die Idee eine missionsärztlicher Ordensgemeinschaft zu gründen, welche sie „Missionsärztliche Schwestern“ (engl.: Medical Mission Sisters [MMS]) taufte. Das Unterfangen war aber bis 1936, aufgrund des Kirchenrechts, mit Hürden verbunden. Erst danach wurde Ordensleuten der volle medizinische Dienst erlaubt. Im August 1941 legten Anna Dengel und ihre Schwestern die Ewigen Gelübde in ihrer neuen Gemeinschaft ab, Anna Dengel wurde zur ersten Generaloberin gewählt. Ab den 1940er Jahren breitete sich der Orden sukzessive über Asien, Afrika, Europa, Lateinamerika und Ostasien aus. Heute wie damals ist das Ziel eine weltweite medizinische Grundversorgung in den ärmsten Ländern der Welt zu ermöglichen.

Mit dem Wachsen der Gemeinschaft wurde Anna Dengel auch in Österreich/Tirol immer bekannter. Zwar hatten die Missionsärztlichen Schwestern in Österreich keine Niederlassung gegründet, doch war Anna Dengel eine gefragte Referentin und wurde für ihr Lebenswerk mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet. Neben dem Ehrendoktorat verschiedener Universitäten wurde sie Ehrenmitglied der Katholischen Ärztegilde Österreichs, erhielt die Ehrenbürgerschaft ihres Heimatortes Steeg sowie das Ehrenzeichen der Stadt Hall. Höhepunkte waren mit Sicherheit die Verleihung des Ehrenringes des Landes Tirol und das große goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich.

Dr. Anna Dengel starb am 17. April 1980 und wurde auf dem deutschen Friedhof „Campo Santo Teutonico“ im Vatikan begraben.

(Fabian Wimmer, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-19699)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche