skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Werbeplakat Für Das Hotel Habsburger Hof

Ein Werbeplakat für das Hotel Habsburger Hof

In den Jahren 1851 bis 1852 wurde für den Lackierer Josef Klaissner ein Wohnhaus an der Ecke Museumstraße/Sillgasse errichtet. 1859 erwarben Josef Gugler und Franz Greil das Gebäude, das sieben Jahre später in den Alleinbesitz von Franz Greil gelangte. Wilhelm und Josef Greil kauften das Haus rund zwanzig Jahre später und bauten es in ein Hotel um, das 1887 unter dem Namen „Hotel Habsburger Hof“ eröffnet wurde. Bald erfreute sich das Hotel, das über einen schönen und weitläufigen Gastgarten verfügte, großer Beliebtheit. Zuerst wurde der Betrieb von dem Gastronomen Leopold Wiehart, dann ab der Jahrhundertwende von Balthasar Skardarasky geführt.

Mit dem oben abgebildeten Plakat, das aus dem Jahr 1889 stammt, wurde um Kundschaft geworben. Bei dem 54,5 x 72,1 Zentimeter großen Plakat handelt es sich um eine aufwendig gestaltete Lithographie von Wilhelm Humer, die in der Lithographie Anstalt C. Redlich in Innsbruck gedruckt wurde. Um Touristen aus aller Welt über die Annehmlichkeiten des Hotels zu informieren, wurde der Großteil des Textes in deutscher und englischer Sprache verfasst. Dem potentiellen Gast wurden alle Vorteile der Unterkunft aufgezählt: Neben der schönen Lage im Zentrum der Stadt, der Nähe zum Bahnhof und zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten, dem prächtigen Gastgarten, etc. , wurde darauf hingewiesen, dass das Hotel „mit allem Comfort der Neuzeit“ ausgestattet sei. Für Geschäftsreisende wurden „Vorzugspreise“ angeboten. Zwei Abbildungen zieren das Plakat: Das erste Bild zeigt eine Außenansicht des Hotels, das zweite den großen, schön gestalteten und mit Laternen ausgestatteten Gastgarten, der zum Teil sogar überdacht war.

(Stadtarchiv Innsbruck, Pt-47)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche