skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Tiny Haus

Ein Tiny Haus

Diesen aktuellen Trend zum Kleinhaus hat es offenbar schon früher gegeben. Sie sehen ein kompaktes Haus, das jedoch nicht auf Zierde verzichtet. Das Eingangsportal ist geschmückt mit einer marmornen Wandkartusche. An den Außenwänden sind Pflanzenspaliere angebracht. Das oberste Stockwerk ist turmartige aufgesetzt. Genügend Fenster lassen das Licht hinein. Ein freundliches und schmuckes Haus.
Nur die Lage ist etwas seltsam. Das Gebäude wurde auf einem kleinen erhöhten Platz, fast direkt an der Straße errichtet. Dahinter befindet sich eine Park.
Nun meine Fragen: Wo steht das Haus? Das ist wahrscheinlich nicht schwer zu beantworten. Schwieriger wird es bei dieser: Wurde der Bau überhaupt als Wohnhaus verwendet?

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-764)

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare
  1. Laut dem Tiroler Anzeiger vom 4. März 1911 wurde das betreffende Trafohäuschen in diesem Jahre neu erbaut. Es ist also bereits 110 Jahre alt:

    „Die 107 Transformatorstationen im Stadtgebiete
    besitzen eine Leistung von 2500 KW.
    Neu hergestellt wurden in diesem Jahre die Sta­-
    tion Oberrauchplatz in einem gemauerten, netten, der
    Umgebung angepaßten Häuschen.“

  2. Der Gasthof Oberrauch war nicht nebenan, sondern dahinter, das Haus sieht man im Hintergrund. Die Tabaktrafik war wenn nicht immer, so doch zumindest später in dem kleinen Kiosk linkerhand, an Stelle des Geschäfts der Frau Rangger war dann ein Elektrogeschäft, jetzt ist es nach Abriss des alten Kiosk wieder eine Trafik.

    Leider ist die pseudobarocke Stuckatur ober der Tür einem Abstreifungsprozess der Sachlichkeit zum Opfer gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche