skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Schwieriges Unterfangen

Ein schwieriges Unterfangen

Der Südtiroler Platz wurde zwischen 1856 und 1857 als Platz vor dem im Bau befindlichen Bahnhofsgebäude angelegt. Die ersten hier gebauten Häuser standen ursprünglich auf Wiltener Gemeindegebiet. Erst 1878, im Zuge einer Grenzregulierung, kam dieses Gebiet an Innsbruck. Im Zweiten Weltkrieg wurden viele der Häuser zerstört oder schwer beschädigt, so dass der Südtiroler Platz heute durch Nachkriegsarchitektur geprägt ist. Im Jahr 1986 musste das Haus Südtiroler Platz 4 einem neuen achtstöckigen Gebäude weichen. Die Abbrucharbeiten gestalteten sich allerdings alles andere als einfach. Die Tiroler Tageszeitung berichtete „von einem der schwierigsten Hausabbrüche, die jemals in Innsbruck durchgeführt wurden“.

(Tiroler Tageszeitung, Samstag / Sonntag, 14. / 15. Juni 1986)

Das Titelbild wurde im Jahr 1956 aufgenommen. Es zeigt die Häuser Südtiroler Platz 2 (Hotel Europa), Südtiroler Platz 4 mit dem Büro der Fluggesellschaft KLM und ganz links im Bild einen Teil der Bombenruine des Hauses Südtiroler Platz 6.

Das folgende Foto wurde 45 Jahre später aufgenommen. Im Bildvordergrund ist eine große Baustelle zu sehen: Im Jahr 2001 erfolgte der Spatenstich für den Neubau des Hauptbahnhofes und die Umgestaltung des Platzes davor. Die offizielle Eröffnung des neuen Bahnhofs fand dann am 19. Mai 2004 statt. Im Bildhintergrund sieht man unter anderem die Gebäude der Wiener Städtischen Versicherung, Südtiroler Platz 4 und der Tiroler gemeinnützigen Wohnbau GmbH Wohnungseigentum, Südtiroler Platz 8.

(Stadtarchiv Innsbruck KRNE-8108, Ph-29164)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche