skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Ein Neuer Belag Für?

Ein neuer Belag für?

Dieser kleine Sportplatz erhält gerade einen neuen Belag, vermutlich weil der alte schon zu viele trampelnde Füße erleben musste. Wir wollen aber wissen, um welchen Sportplatz es sich hier handelt? Falls es für das Lösen des Rätsels hilft: Aufnahmejahr ist 1979.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-G-14676)

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare
  1. Hallo, also das sieht sehr nach dem leider heuer abgebauten Sportplatz am Ursulinenweg aus. Leider war der Belag schon einigermaßen kaputt, trotzdem konnte man mit den Kids noch ganz gut erste Tennisschwünge dort probieren.

  2. Für mich sieht das auch wie der Spielplatz am Ursulinenweg.
    Da werden alte Erinnerungen wach. Ich bin ja nur ca. 50m suedlich von diesem Standort (falls meine Vermutung richtig ist) aufgewachsen. Im großen Baum, leicht verdeckt hinter der sichtbaren Birke, lebte damals eine kleine Kolonie Fledermäuse, welche in der Abenddämmerung aktiv wurden und ein schaurig schönes, spektakuläres Bild erzeugten. Nach der Aspaltierung des „Käfigs“ wurde dort nur noch selten Fußball gespielt, denn meist wurde dieser Platz von der „Großen“ als Tenniscourt mißbraucht. Wir Hobbykicker vergnügten uns ein wenig östlich (in Blickrichtung des Fotos) auf der Wiese gleich hinter der Sandkiste. Das war auch viel besser für unsere Gesundheit und Kleidung (Schürfwunden und zerrissene Hosen). Leider ist auch der kleine Hügel am Ende des Parks nicht zu sehen, welcher im Winter immer zu kleinen Rutschpartien einlud.
    Fazit: es war eine schöne Zeit und ein fantastischer Ort zum „Erwachsenwerden“.

  3. Und ich sehe da den Sportplatz in der Kärntnerstraße (gegenüber Haus 46, 48). Oder ist es gar der im Waltherpark?

    1. Ich bin im Haus Kärntner Straße 44 aufgewachsen und genau über die Straße, uns gegenüber befand (befindet sich immer noch)
      sich der Käfig. Mir ist nur der Baumbewuchs um den Käfig etwas zu viel. Der neue Käfig wurde im Zuge der Umgestaltung der gesamten Parkanlage etwas über dem Straßenniveau neu errichtet.

  4. In unserer Archivdatenbank ist für das Bild der Ballspielplatz in der Kärntnerstraße angegeben. Auch in der Ausgabe Nr. 7 von Innsbruck Informiert des Jahres 1979 finden wir einen Artikel über den neuen Belag (https://issuu.com/innsbruckinformiert/docs/_innsbruck_197907_nr07_gesamt). Somit möchte ich Herrn Ritzenfeld und Herrn Pritzi herzlich gratulieren.
    Leider konnte ich auf die schnelle kein Vergleichsbild des Spielplatz am Ursulinenweg finden, wäre aber erfreut über weitere Meldungen.

  5. Vielen Dank für die Blumen – dieser Platz hat sich mir erst ab 1972 erschlossen. Aufstieg vom Roller auf’s Fahrrad mit 10.
    Herr Pritzi (auch kein häufiger Name), im Haus Siebererstraße 3 gab es in meiner Kindheit eine Familie mit diesem Namen…

    1. In diesem Käfig habe ich viele Stunden mit Fußballspielen verbracht, zusammen gerechnet würden es einige Monate sein.
      Am Abend, nach Feierabend, spielten in den 60er Jahren etliche Tiroler Auswahlspieler eine Partie und ich durfte, weil nicht
      ungeschickt beim Fußballspielen, als 14/15 Jähriger mitspielen. Dazu fallen mir Namen wie Leo Tschenett, Heinrich Menghini,
      Martin Hofer usw. ein.
      Die Fam. Pritzi, Sieberer Straße 3, war mir nicht bekannt, es dürfte sich aber um weitschichtig Verwandte handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
×Close search
Suche