skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Aus Müller Wurde Brüll

Aus Müller wurde Brüll

Es ist nun zwar schon fast ein Jahr vergangen seit die Mittelschule von der Müllerstraße in die Ilse-Brüll-Gasse umgezogen ist, jedoch gab es auf unserem Blog noch keine Abbildung der Schule zu sehen. Da ich erst kürzlich an dem Gebäude in der Müllerstraße vorbeispaziert bin, sah ich mich veranlasst, diesen Beitrag zu erstellen.

Das Gebäude wurde 1910/1911 nach Plänen des Architekten Friedrich Konzert und Arthur Ringler als Knaben-Hauptschule erbaut. Daraus erschließt sich, dass die Schule beachtliche 110 Jahre in diesen ehrwürdigen Gemäuern beheimatet war. Recht viel mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht berichten, sondern vielmehr um Ihre Erinnerungen bitten. Ich hoffe doch sehr, dass uns ehemalige Schlülerinnen spannende oder gar kuriose Geschichten aus dem Schulalltag zum Besten geben können.

Ich hoffe ebenfalls, dass Sie auch mir eine kleine persönliche Randnotiz gestatten. Als nicht gebürtiger Innsbrucker (was es auch geben soll) habe ich zwar keinen Bezug zu den hiesigen Schulen, sehr wohl aber meine Mutter. Während ihrer Ausbildung an der „Pädak“ musste Sie eine Unterrichtsstunde an einer Innsbrucker Schule absolvieren und landete, Sie werden es erahnt haben, in der Müllerstraße.

Skizze der Knaben-Hauptschule aus dem Jahr 1910.

p.s.: Ein Bild des Turnsaals der damaligen Knabenbürgerschule finden Sie in diesem Beitrag.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, Ph-9188, Pl-391-01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top
×Close search
Suche