skip to Main Content
#bilderschauen --- #geschichtenlesen --- #gernauchwiederimarchiv
Annoncenbureau- Und Packträgerinstituts-Inhaber

Annoncenbureau- und Packträgerinstituts-Inhaber

Die Anichstraße war hier schon in unterschiedlichen Bildern und Epochen ein Thema. Die Straße ist ja generell eher jüngeren Datums, und wurde erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt und dann im Dezember 1878 nach dem Tiroler Kartographen Peter Anich benannt. In älteren Plänen der Stadt sieht man auch, dass es lange keinen bzw. nur einen schmalen Durchgang von der Maria-Theresien-Straße in Richtung Westen gegeben hat.

Ich habe heute ein Bild von dieser Straße ausgewählt, das mir sofort ins Auge gestochen ist. Besonders aufgefallen sind mir die wartenden Dienstmänner und der aufgespannte Regenschirm hoch oben am Eck des Hauses links. Der Schirm ist wohl eine Werbung für das Geschäft von Matthäus Winkler, wo es – gemäß Werbung – Schirme in allen Formen und für verschiedenste Anlässe gegeben hat. Winkler hat darüber hinaus wohl auch das an der Hauswand beworbene Wohnungsvermittlungsbureau betrieben, zumindest wird er im Adressbuch von 1898 mit dem wundervollen Titel „Annoncenbureau- und Packträgerinstituts-Inhaber“ verzeichnet. Auch die wartenden Herren mit Handkarren sind damit wohl erklärt.

Auch sonst gibt es auf dem Bild einiges zu entdecken! Ich bin gespannt.

(Stadtarchiv/Stadtmuseum KR-PL-690)

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare
  1. Ich bin am grübeln, wer den langen Schatten vor den Dienstmännern auf die Straße wirft. Vielleicht war’s auch nur ein Gaul der kurz mal musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back To Top
×Close search
Suche